ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Golßen hat eine außergewöhnliche Lehrerin

Die Sonderpädagogin Nancy Rost von der Grundschule in Golßen wurde für den Brandenburgischen Lehrerpreis 2016 vorgeschlagen.
Die Sonderpädagogin Nancy Rost von der Grundschule in Golßen wurde für den Brandenburgischen Lehrerpreis 2016 vorgeschlagen. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Golßen. Nancy Rost wurde für den Brandenburgischen Lehrerpreis 2016 vorgeschlagen. Die 40-Jährige ist Sonderpädagogin und stellvertretende Schulleiterin der Grundschule in Golßen (Unterspreewald). Ob sie zu den Preisträgern gehört, erfährt sie während der Festveranstaltung am Montag in der Staatskanzlei in Potsdam. Andreas Staindl / asd1

Dass Nancy Rost die Auszeichnung verdient hat, steht für Dirk Herrmann außer Frage. Für den Schulleiter ist sie "ein Beispiel dafür, was alles möglich ist, wenn man engagiert seine Ziele verfolgt. Nancy Rost ist einfach außergewöhnlich."

Sie arbeitet als Sonderpädagogin seit sechs Jahren in der Grundschule in Golßen, ist seit diesem Schuljahr zudem stellvertretende Schulleiterin. Zuvor war sie etwa in der Förderschule in Lubolz (Stadt Lübben) und der sonderpädagogischen Beratungsstelle des Schulamts tätig. Nancy Rost kümmert sich um Schüler mit Förderbedarf, unterrichtet diese in Deutsch und Mathematik. Sie gibt dem Schulleiter zufolge entscheidende Impulse für die weitere Schulentwicklung, half zudem, den Förderverein der Schule wiederzubeleben, organisiert Projekte und überzeugt Sponsoren, die Einrichtung zu unterstützen.

Die 40-Jährige hat in Leipzig studiert, ist seit 2001 im Schuldienst. "Sie ist mit ganzem Herzen Lehrerin und leistet Außergewöhnliches", begründet Dirk Herrmann den Vorschlag. "Nancy Rost sorgt dafür, dass Kinder, die häufig benachteiligt sind, in die Schulgemeinschaft aufgenommen werden und wieder Erfolg haben. Besonderes engagiert ist sie bei der Integration der vielen Kinder, die aus Einrichtungen der Jugendhilfe bei uns unterrichtet werden."

Und die Sonderpädagogin organisiert den Unterricht von Kindern aus Flüchtlingsfamilien. Sie steht gemeinsam mit der verantwortlichen Lehrerin in engem Kontakt zu Sozialarbeitern, vermittelt bei Schwierigkeiten und hilft, Probleme zu lösen, wie der Schulleiter den Vorschlag weiter begründet. Für besonders bemerkenswert hält er ihre Anerkennung im Kollegium der Grundschule in Golßen: "Sie nimmt sich für jeden Zeit, kümmert sich und hat immer ein offenes Ohr für die Sorgen der Kollegen. Und sie hat entscheidend dazu beigetragen, die schwierige Zeit zu überwinden, als es gravierende Probleme zwischen der Schulleitung und dem Kollegium gab."

Für Dirk Herrmann ist Nancy Rost "die gute Seele unserer Schule". Dass sehen offenbar auch die Kollegen so, denn die Sonderpädagogin wurde von ihnen vorgeschlagen, wie der Schulleiter sagt. Die 40-Jährige selbst sieht ihre Nominierung stellvertretend für die vielen engagierten Pädagogen auch in ihrer Schule.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und der Bildungsminister Günter Baaske (SPD) zeichnen am Montag besonders engagierte Lehrkräfte aus. Gut möglich, dass Nancy Rost einer der Preisträgerinnen ist.

Zum Thema:
Im Land Brandenburg wird am Montag der Lehrerpreis verliehen. Aus dem Landkreis Dahme-Spreewald sind neben Nancy Rost aus der Grundschule Golßen Susanne Falk-Grünes (Grundschule Schulzendorf) und Heidrun Liebsch (Evangelische Grundschule Lübben) nominiert. Aus dem Landkreis Teltow Fläming sind Uwe Gottwald (Grundschule "Thomas Müntzer" in Blösdorf), Gabriele Steinke, (J. H. Pestalozzi-Schule Jüterbog, Förderschule "Lernen") und Helga Fleischfresser (Grundschule Woltersdorf in Stülpe) teilte das Bildungsministerium.