| 15:00 Uhr

Durch das Urstromtal
Glashüttelauf wird zum 15. Mal gestartet

Der 15. Glashüttelauf wird am 15. April gestartet.
Der 15. Glashüttelauf wird am 15. April gestartet. FOTO: Georg Goes
Baruth. Strecke führt durch das Urstromtal bei Baruth. Nachmeldung sind am 15. April möglich.

Der Museumsverein Glashütte und der SV Fichte Baruth den wollen am 15. April um 10.30 Uhr zum 15. Mal den Glashüttelauf starten. „Auf den Strecken Halbmarathon, 8,6- und 2,5-Kilometer geht es durch das frühlingshafte Urstromtal“, erklärt Georg Goes vom Museumsverein. Der Lauf ist Teil des Energie-Cups Teltow-Fläming. Nach dem 44. Lauf „Rund um die Römerschanze Rangsdorf“ ist der Glashüttelauf eine gute Vorbereitung auf den 38. Stundenlauf Ludwigsfelde am 1. Mai 2018.

Wer in Glashütte teilnehmen möchte, kann sich digital auf www.glashuettelauf.de oder www.strassenlauf.org anmelden. Informationen sind auch unter tf-cup.de eingestellt. Die Freiwilligen Feuerwehren Dornswalde und Klasdorf und die Keglerinnen des SV Fichte unterstützen den Lauf. Bis rund eine halbe Stunde vor dem Start erfolgen am Wettkampftag Nachmeldungen. Start ist vor der Alten Schule Glashütte, Sie befindet sich am östlichen Ortsrand.

Das größte Kontingent der Läufer wird sich wieder am Halbmarathon versuchen. Die Veranstalter rechnen mit 150 bis 200 Läufern. Die Strecke führt vom Museumsdorf über Klein-Ziescht und Klasdorf durch ein landschaftlich schönes Gebiet im Baruther Urstromtal. Seit 2013 bezieht die erste Runde des Halbmarathon auch das Dorf Radeland mit ein und macht die glaziale Prägung des Gebietes deutlich.

Die Beläge wechseln zwischen Asphalt, Cross und Plattenwegen. In Klasdorf, Klein-Ziescht sowie im Denkmalort – Radeland geplant – gibt es Verpflegungspunkte und Musik. Die Begleiter der Sportler können während und nach der Veranstaltung ihren persönlichen sportlichen Helden im Museum selbst einen Kugel-Pokal aus Glas blasen.