ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Gießmannsdorfer und Einwohner aus Rüdingsdorf wollen Ortsbeirat

Luckau. Die Hauptsatzung der Stadt Luckau soll in einigen Punkten geändert werden. Dabei planen die Luckauer Ortsteile Gießmannsdorf und Rüdingsdorf die Gründung eines Ortsbeirates. Rüdiger Hofmann

"Derzeit gibt es drei Ortsvorsteher in Gießmannsdorf, Rüdingsdorf und Wierigsdorf", erläutert Hauptamtsleiterin Sabrina Wecke. "Die Wierigsdorfer wollen einen Ortsvorsteher aber behalten und keinen Ortsbeirat gründen", sagt sie.

Außerdem wurde ein Einsichtsrecht in öffentliche Beschlussvorlagen der Stadt Luckau für alle Bürger beantragt. "Bisher hatten immer nur die Luckauer das Recht, Inhalte aus Beschlussvorlagen von öffentlichen Sitzungen ihrer Stadtverordneten einzusehen. Das würde dann auch für Auswärtige gelten", erklärt Sabrina Wecke.

Termine zu Ausschusssitzungen sollen künftig nicht mehr im Amtsblatt veröffentlicht werden. "Durch den Redaktionsschluss für das Amtsblatt gab es eine Vorlaufzeit. Bürger haben bei kurzfristigen Änderungen der Sitzungszeiten zu spät oder gar nicht mehr davon erfahren", sagt die Hauptamtsleiterin. Über Termine zu Ausschüssen und Beschlussvorlagen würde auf der Internetseite der Stadt und in den örtlichen Bekanntmachungskästen informiert. "Hinweise auf Wahlen hingegen sollten im Amtsblatt erfolgen", so Wecke. Die Luckauer Stadtverordneten entscheiden über den Änderungsantrag am 12. Dezember.