ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:44 Uhr

Gießmannsdorf
Gießmannsdorfer kämpfen weiter für Tempo 30

Gießmannsdorf. Widersprüche gegen zwei ablhenende Bescheide sind eigereicht.

Die Einwohner von Gießmannsorf wollen trotz Ablehnung der Anträge weiter für eine Tempo-30-Zone im Ort kämpfen. Das RUNDSCHAU-Forum „LR vor Ort“, das am vergangenen Donnerstag zu der Thematik stattfand, habe sie in ihren Bemühungen weiter verstärkt, sagt Ortsbeiratsmitglied Uwe Vogt. Dort haben sie Unterstützung von Verwaltungsmitarbeitern der Stadt Luckau sowie Kreistags- und Landtagsabgeordneten erhalten. „Wir Gießmannsdorfer lassen uns nicht unterkriegen“, so Uwe Vogt. Gespannt wird und das Verwaltungsverfahren erwartet. Für die Anträge auf Tempo 30 in der Kurve und vor der Kita wurden Widersprüche seitens der Gießmannsdorfer beziehungsweise der Stadt Luckau eingereicht. Seit mehr als zwei Jahren setzen sich die Einwohner für eine Reduzierung der Geschwindigkeit ein, da die Bundesstraße 96 durch den Ort verläuft.

(abh)