ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:04 Uhr

Beste Lehrer gesucht
Gesine Lütke-Tesch und Norienne Olberg nominiert

Lübben. Am 23. Mai werden die besten Lehrer ausgezeichnet.

(red/kr) Gesine Lütke-Tesch von der Grundschule „Teupitz am See“ in Teupitz und Norienne Olberg von der Ludwig-Witthöft-Oberschule in Wildau sind für den diesjährigen Lehrerpreis des Landes Brandeburg nominiert.

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bildungsministerin Britta Ernst (beide SPD) verleihen diesen am 23. Mai in Potsdam. Ausgezeichnet werden herausragende Lehrkräfte oder Lehrkräfte-Teams in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt.

 „Einmal im Jahr wollen wir herausragenden Lehrerinnen und Lehrern ‚Danke‘ sagen. Danke für ihr besonderes Engagement in der Schule und sehr guten Unterricht. Dafür haben uns Schülerinnen und Schüler, Eltern oder auch Großeltern, Schulleitungen und Schulkonferenzen zahlreiche Vorschläge gemacht. Auch das ist schon eine große Anerkennung für die Lehrkräfte“, begründet die Bildungsministerin.

Für den Preis sind insgesamt 75 Lehrkräfte nominiert, darunter auch neun Lehrkräfte-Teams. Die Lehrerinnen und Lehrer unterrichten an 17 Grundschulen, fünf Förderschulen, sieben Oberschulen, zwei Gesamtschulen, fünf Oberstufenzentren (OSZ) und 15 Gymnasien. 52 Nominierte sind Frauen, 23 Männer.

 Wer den Preis bekommt, bleibt bis zuletzt eine Überraschung. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden erst in der Festveranstaltung bekannt gegeben.

Im vergangenen Jahr wurde die Lübbener Grundschullehrerin Britta Klauck mit dem Lehrerpreis ausgezeichnet.