ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Gerechtes Remis im letzten Test

Testspiel: SV Walddrehna 72 – FC Bad Liebenwerda II 3:3 (1:2). Bei einem letzten Härtetest hat der SV Walddrehna 72 gegen den FC Bad Liebenwerda II, Spitzenreiter der 1. red

Kreisklasse Kreis Elbe-Elster, ein verdientes Unentschieden erkämpft.

Die Gäste waren der erwartete Prüfstein für die Schützlinge von Trainer Oliver Zadow. Die Hausherren ließen am Anfang Einsatzwillen und Spielfreude gänzlich vermissen. Nach Fehlern in der Hintermannschaft lagen sie verdient mit 0:2 zurück (17.). Erst jetzt begannen die Walddrehnaer mit dem Fußballspielen. Carsten Peters verkürzte, als er nach einem Steilpass den Ball gekonnt am Torhüter vorbei schob. Durch einige Paraden bewahrte SV-Torwart David Germer sein Team bis zur Pause vor einem größeren Rückstand.

Aufregend begann die zweite Halbzeit. Erst köpfte Sören Büssing nach einem Freistoß von Matthias Krüger freistehend ein, dann stellte Emilio Röck quasi im Gegenzug den Vorsprung für die Gäste wieder her. Doch anders als zu Spielbeginn hatten die Hausherren diesmal eine Antwort parat. Nur zwei Minuten später traf Matthias Krüger aus 20 Metern zum 3:3-Ausgleich.

SR: Heiko Klauck (Gehren). Tore: 0:1 Mathias Knoof (10.); 0:2 René Ebert (17.); 1:2 Carsten Peters (19.); 2:2 Sören Büssing (48.); 2:3 Emilio Röck (50.); 3:3 Matthias Krüger (52.).