| 22:32 Uhr

Gerald Lehmann bleibt Luckaus Bürgermeister

Luckau. Amtsinhaber Gerald Lehmann hat die Bürgermeisterwahl in Luckau am Sonntag klar gewonnen. "Ein Ergebnis in dieser Deutlichkeit hätte ich nicht erwartet", zeigte er sich erleichtert, als kurz nach 21 Uhr die letzten Stimmen ausgezählt waren. be

Gerald Lehmann konnte 4635 Stimmen auf sich vereinen und damit 78,5 Prozent. Auf seinen Mitbewerber Olaf Schulze von der CDU entfielen 1270 Stimmen (21,5 Prozent). In allen 26 Wahlbezirken hatte der parteilose Amtsinhaber, der von FDP und Unabhängiger Wählergemeinschaft nominiert worden war, die Nase vorn. Er gewann mit 56,2 Prozent auch in Cahnsdorf, dem Wohnort des Herausforderers, wo der leitende Polizeibeamte ehrenamtlicher Ortsvorsteher ist.

Gerald Lehmann verfolgte den Stand der Stimmenauszählung zusammen mit Stadtverordneten, Verwaltungsmitarbeitern, interessierten Bürgern und seiner Familie beim Public Viewing auf einer Großleinwand im Rathaus. Spannend blieb bis zum Schluss, ob er die 80-Prozent-Marke knacken würde. Als der letzte Stimmbezirk, das Wahllokal Luckau-Sando, ausgezählt war, blieb er zwar ganz knapp darunter, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Mit einem Glas Sekt stieß der alte und neue Verwaltungschef mit den Gästen des Abends an "auf Luckau, die Stadt, die wir alle lieben." Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Luchmann (SPD) und Bürgermeister-Stellvertreter Thomas Rohr gehörten zu den ersten Gratulanten. Gerald Lehmann dankte Stadtverordneten, dem Rathaus-Team sowie allen Luckauern, die sich ehrenamtlich engagieren. "Die erfolgreiche Entwicklung einer Stadt ist nur gemeinsam möglich", sagte er. Das in ihn gesetzte Vertrauen betrachte er als Kredit, den es abzuarbeiten gelte. Ganz besonders dankte er aber auch seiner Frau Andrea, die ihn stets unterstütze und an seiner Seite sei.

Olaf Schulze indes war von seinem Ergebnis enttäuscht. "Ich hatte nicht damit gerechnet, dass der Abstand so groß sein wird", sagte er. Jetzt gehe es darum, die Ursachen zu analysieren. Womöglich habe er nicht auf die richtigen Themen gesetzt. "Der TAZV, der Luckauer Marktplatz sind offenbar doch nicht die Dinge, die die Menschen am meisten bewegen." Wie es für ihn kommunalpolitisch weitergeht, "werde ich ganz in Ruhe entscheiden". Er werfe definitiv nicht gleich die Flinte ins Korn.

Für Olaf Schulze wird am Montag wieder ein ganz normaler Arbeitstag als Leiter des Polizeireviers Calau, Gerald Lehmann wird vormittags im Rathaus vorbeischauen und sich dann einen Kurzurlaub gönnen.