Von Andreas Staindl

Die Otto-Unverdorben-Oberschule in Dahme wird weiter fit für die Zukunft gemacht. Der Amtsausschuss stimmte einer außer­planmäßigen Ausgabe in Höhe von 7400 Euro während seiner Sitzung kürzlich einstimmig zu. Das Geld ist Teil der Finanzierung der Medienausstattung der Schule. 22 500 Euro hat das Bildungsministerium des Lands Brandenburg der Oberschule insgesamt bewilligt, um die Informationstechnik (IT) und Medienausstattung zu verbessern. „Das Geld hilft, unsere Schule für die Zukunft fit zu machen“, sagt der Schulleiter Henri Kuhl, erklärt allerdings auch: „Die Umsetzung unseres Medienkonzepts ist ein dynamischer Prozess.“

Das bisherige lokale Netzwerk LAN-Netz aus dem Jahr 2000 sei inzwischen durch ein lokales Funknetz WLAN ersetzt worden. „Wir verfügen jetzt über ein funktionsfähiges Netz in unserer Schule“, sagt Henri Kuhl. „Auch die Turnhalle wurde mit eingebunden. Neue Hardware muss folgen, moderne Tablets werden gebraucht.“ Das jetzt zur Verfügung gestellte Geld soll helfen, die Vorhaben umzusetzen. Doch das allein wird nicht reichen. „Die Medienausstattung muss weitergehen“, sagt der Leiter der Oberschule.

„Das Bildungsministerium wünscht sich, dass etwa Vergleichsarbeiten online geschrieben werden. Doch dafür brauchen wir ein sehr stabiles Netz, das wir derzeit nicht haben. Die Entwicklung geht zu immer mehr Gigabyte in Schulen. Immer mehr Datenmengen sollen verarbeitet und gespeichert werden.“ Henri Kuhl ist dankbar dafür, dass „uns der Amtsausschuss auf dem Weg der notwendigen Medienausstattung unterstützt“.

Auch die Grundschule in Dahme arbeitet mit neuen Medien. „Schön, dass das Amt die Stelle eines Administrators ausgeschrieben hat, denn allein können wir die Aufgaben unseres Medienkonzepts nicht mehr leisten“, sagt Lydia Lehmann. Die stellvertretende Schulleiterin weist allerdings wie ihr Kollege in der Oberschule auf das leistungsschwache WLAN-Netz hin: „Wir sind von einem stabilen Netz weit entfernt.“

Der Amtsdirektor David Kaluza (parteilos) hat ein „grundsätzliches Problem“ mit der Medienausstattung in Schulen: „Die zuständigen Ministerien des Bunds und Lands halten sich komplett aus dem Ausbau und der Betreuung von Informationstechnik in Schulen raus.“ Er kritisiert, dass die Medienausstattung allein den Schulträgern überlassen wird: „Ich vermisse ein Umdenken beim Bund und Land.“