ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:17 Uhr

Geburtstag der Arche Noah

Wanninchen.. Eine große Feier steht dem Naturpark Niederlausitzer Landrücken heute ins Haus: Seit fünf Jahren ist die Heinz-Sielmann-Stiftung hier engagiert. Die Stiftung selbst arbeitet seit zehn Jahren. Zum Feiern hat sich Filmemacher Sielmann angekündigt. Foto: ddp


Bedrohten Tier- und Pflanzenarten im ehemaligen Braunkohlebergbau-Gelände ein Refugium bieten - das ist das Ziel des Arche-Noah-Projektes der Sielmann-Stiftung in Wanninchen im Restloch Schlabendorf-Süd.
Für Besucher bietet das Naturparkzentrum in Wanninchen heute von 10 bis 17 Uhr Programm. Geführte Radtouren dorthin starten um 9 Uhr in Fürstlich Drehna am Gärtne reihaus sowie um 10 Uhr beim Bäcker in Schlabendorf. In Wanninchen können die Besucher die neuen „Erlebniswege in der Naturlandschaft“ erkunden. Naturpark leiter Helmut Donath wird diese um 13 Uhr präsentieren. Anschließend gibt Ralf Donat vom Naturparkzentrum einen Überblick über die verschiedenen Projekte der Sielmann-Stiftung im Naturpark. Zusammen gestellt hat das Programm der Biologische Arbeitskreis Alwin Arndt im Naturschutzbund Deutschland (Nabu).
Heinz Sielmann selbst wird um 15 Uhr die Ausstellung zum zehnten Geburtstag seiner Stiftung eröffnen. Um 19 Uhr präsentiert er im Gasthaus „Zum Hirsch“ in Fürstlich Drehna seinen neuen Stiftungsfilm. (pm/dpg)

Service Kontakt
  Naturpark Niederlausitzer Landrücken, Naturparkzentrum Wanninchen in Görlsdorf, Telefon 03 53 24/3050 und 0 35 44/55 77 55