| 02:41 Uhr

Friedensaktion für Aleppo macht Station in Luckau

Mit Transparenten machten die Teilnehmer am Silvestertag in der Luckauer Innenstadt auf den Krieg in Syrien aufmerksam.
Mit Transparenten machten die Teilnehmer am Silvestertag in der Luckauer Innenstadt auf den Krieg in Syrien aufmerksam. FOTO: lrs1
Luckau. Rund 75 Frauen und Männer der Friedensaktion "Bürgermarsch nach Aleppo" haben sich am Samstagmorgen von Luckau auf den Weg nach Calau gemacht. Nach kurzer Ansprache auf dem Marktplatz zog die internationale Gruppe durch die Innenstadt Richtung Calauer Vorstadt. lrs1

Teilnehmer von Rostock bis München sowie aus Polen waren dabei. Am Neujahrstag wollte die Gruppe weiter nach Großräschen gehen. Auch Mitglieder des Vereins "Mensch Luckau" marschierten ein Stück mit. "Es ist schön, dass sich so viele Menschen an dieser besonderen Friedensaktion beteiligen", freute sich Sigrun Teske vom Verein Mensch Luckau über das große Engagement der zahlreichen Teilnehmer. Die Friedensaktivisten, die in Berlin starteten, waren am Freitag von Glashütte nach Luckau gelaufen, wo sie im Capitol übernachteten. Ziel ist es, den Weg nach Aleppo entgegengesetzt der Flüchtlingsströme zu laufen - über Tschechien, Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Griechenland und die Türkei, was rund 4000 Kilometer wären.