Der Rohbau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Wehnsdorf ist abgeschlossen. Der Ausbau im Inneren hat begonnen. Damit liegen die Bauarbeiten des Neubaus im Zeitplan. Die Fertigstellung wird derzeit für Mitte November anvisiert.
Derzeit wird unter anderem der Einbau einer Teeküche vorbereitet. Die Ausschreibung soll noch in diesem Monat erfolgen. Dafür haben die Gemeindevertreter kürzlich grünes Licht gegeben. Die Teeküche kann künftig durch die Freiwillige Feuerwehr und die Gemeinde genutzt werden. In dem neuen Feuerwehrgerätehaus entsteht zugleich ein Dorfgemeinschaftsraum für Feiern und Aktivitäten und ein separater Schulungsraum für die Kameraden der Feuerwehr. Insgesamt investiert die gemeinde dafür rund 950 000 Euro. Finanzielle Unterstützung gibt es über das Kommunale Infrastrukturprogramm des Landes Brandenburg.

Gemeinde rückt weitere Gerätehäuser in den Blick

Darüber hinaus sollen künftig auch die weiteren Gerätehäuser der Gemeinde in den Blick rücken. Die Gemeinde soll den baulichen und technischen Zustand aller Feuerwehrgerätehäuser erfassen. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion CDU/WG Süd-FDP/WGW/WW eingereicht. Die Gemeindevertreter stimmten dem Antrag einstimmig zu. Auf Basis solch einer Übersicht können Vorhaben bewertet und ein Maßnahmeplan erarbeitet werden. Ein entsprechenden Vorgehen habe sich bereits bei anderen Einrichtungen wie Spielplätzen bewährt, stimmt Renate Kalweit (AWGH), Vorsitzende der Gemeindevertretung, dem Antrag zu.
Feuerwehrgerätehaus Richtfest in Wehnsdorf

Wehnsdorf