ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Forum Mittelstand
Digitalisierung im Fokus

Wildau. „Forum Mittelstand LDS“ findet am 15. November in Wildau statt

Mit dem absehbaren Ausbau der Breitbandinfrastruktur bis 2020 schafft der Landkreis Dahme-Spreewald als einer der Vorreiter in Brandenburg eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Digitalisierung von Wirtschaftsprozessen. Aber welche Stellschrauben sind zu drehen, um die Chancen für das eigene Unternehmen bestmöglich zu nutzen? Auf Basis einer aktuellen Umfrage der Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald zur Digitalisierung in LDS-Unternehmen stellen Experten in der vierten Veranstaltung des „Forum Mittelstand LDS“ am 15. November aktuelle Trends, mögliche Herangehensweisen und besondere Herausforderungen vor.

Unter ihnen sind Prof. Dr. Martin Gornig (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW), Uwe Borges (Mitglied des Vorstandes, Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam), Gerhard Janßen (Geschäftsführer, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH), René Ebert (Geschäftsführer, SIBB e.V.), Jens Warnken (Geschäftsführer, airkom Druckluft GmbH) und Jan Burschik (Geschäftsführer, Gemtech GmbH). Begrüßt werden die Gäste von Prof. Dr. Ulrike Tippe (Präsidentin der Technischen Hochschule Wildau). Moderiert wird der Abend von Prof. Dr. Stefan Kubica (Vizepräsident für Digitalisierung und Qualitätsmanagement an der TH Wildau). Das Forum beginnt um 18 Uhr an der TH Wildau, Haus 16, Raum 16-0093/16-0095.

Teilnehmer haben außerdem die Gelegenheit, sich ab 17 Uhr in zwei Laboren der Hochschule über die technischen Entwicklungen der digitalen Integration im Produktions- und Logistikprozess zu informieren (begrenzte Teilnehmerzahl). Auch das Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur ist vor Ort.

Die Teilnahme ist kostenlos. Zur organisatorischen Vorbereitung ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@wfg-lds.de oder per Fax unter 03375 523844 erforderlich.