Trotz der coronabedingten Schließung von Freizeiteinrichtungen tut sich hinter den Türen des Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen einiges. So hat das Team eine neue Freiwillige begrüßt. Im Oktober hat Patricia Claus ein Jahr der Neuorientierung begonnen und absolviert derzeit ein freiwilliges Ökologisches Jahr in Wanninchen.
Nachdem die gebürtige Thüringerin ihr Studium im Bereich Game Design in Leipzig erfolgreich abgeschlossen hatte, stellte sich die Frage nach der beruflichen Ausrichtung, auch außerhalb der üblichen Wege. Nun möchte sie neue Dinge ausprobieren und Erfahrungen im ökologischen Bereich sammeln. Die Möglichkeit in Wanninchen nicht nur in der Natur zu arbeiten, sondern auch die eigenen Interessen und Fähigkeiten für deren Schutz einzubringen, machten ihr die Entscheidung leicht.

Illustrationen ergänzen Angebot in Wanninchen

Wer bei den Kranichbeobachtungen dabei war oder an den Ferienprogrammen des Natur-Erlebniszentrums teilgenommen hat, konnte sie bereits kennenlernen. Freundlich empfängt sie die Besucher, betreut schon erste Aktionen in der Umweltbildung und kümmert sich liebevoll um die Tiere, berichtet Susanne Schmidt vom Natur-Erlebniszentrum.
Zurzeit sind sowohl Ausstellung als auch Außengelände für den Besucherverkehr geschlossen. Diese Ruhe nutzt Patricia, um sich kreativ auszuleben. So entstehen derzeit neue Illustrationen, die das abwechslungsreiche Angebot in Wanninchen ergänzen. Spätestens im Frühling lohnt sich also ein Besuch, um die neuen Werke zu entdecken.
Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Freiwilligendienst mit berufsorientierendem Charakter. Teilnehmen kann, wer zwischen 16 und 26 Jahren alt ist und Interesse an Themen aus Natur und Umwelt hat. Zusammen mit dem Märkischen Wald e.V. bietet das Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen seit 15 Jahren das FÖJ an.
Weitere Nachrichten und Artikel aus Luckau und Umgebung finden Sie hier.

Reichwalde