Seit Donnerstagvormittag ist die Feuerwehr in Luckau im Landkreis Dahme-Spreewald im Einsatz, um unweit der Sandoer Straße etwa 60 brennende Strohballen zu löschen. Das teilt die Leitstelle Lausitz in Cottbus mit. Bei ihr ging der Notruf „Brandeinsatz – Flächenbrand“ gegen 10 Uhr ein.
Insgesamt sieben Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr waren dann vor Ort in Luckau, unterstützt von der Polizei. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Am Mittag dauerten die Löscharbeiten laut Leitstelle Lausitz noch an.
Das Feuer war im Bereich des Kanals am Ständergraben auf einer Fläche von etwa 400 Quadratmetern aus bislang unbekannter Ursache ausgebrochen.

Feuer in Luckau verursacht Schaden von etwa 2.000 Euro

Personen kamen dabei laut Polizei nicht zu Schaden, während die verursachten Sachschäden mit rund 2.000 Euro angegeben wurden.
Da zur Brandursache bis jetzt noch keine Informationen vorliegen, wurden Ermittlungen der Kriminalpolizei eingeleitet.
Nach Informationen besteht derzeit im Landkreis Dahme-Spreewald die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe vier.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR Online.