ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:33 Uhr

Feuerwehren erneut gefordert
Feuer bei Luckau wieder aufgeflammt

Eine Scheune und ein Feld brannten zwischen Willmersdorf-Stöbritz und Alteno am Dienstagabend lichterloh. Weil das Feuer am Mittwoch wieder aufgeflammt ist, musste die Feuerwehr erneut ausrücken.
Eine Scheune und ein Feld brannten zwischen Willmersdorf-Stöbritz und Alteno am Dienstagabend lichterloh. Weil das Feuer am Mittwoch wieder aufgeflammt ist, musste die Feuerwehr erneut ausrücken. FOTO: Matthias Neuman
Luckau. Am Mittwochmorgen musste die Feuerwehr erneut zu einem Feld zwischen Willmersdorf-Stöbritz und Alteno bei Luckau ausrücken, da das Feuer, dass dort am Vorabend ausgebrochen war, wieder aufgeflammt ist.

Am Mittwochmorgen musste die Feuerwehr erneut zu einem Feld zwischen Willmersdorf-Stöbritz und Alteno bei Luckau ausrücken, da das Feuer, dass dort am Vorabend ausgebrochen war, wieder aufgeflammt ist. Fünf Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge rückten am frühen Mittwochmorgen aus, um den Brand zu löschen. Vier Stunden dauerte das.

Bereits am Dienstagabend waren die Feuerwehren auf dem Gebiet zwischen Willmersdorf-Stöbritz und Alteno gefordert. Eine Bergescheune brannte, und das Feuer war auch auf ein benachbartes Feld übergesprungen. Laut Leitstelle Lausitz begann der Einsatz gegen 17.45 Uhr.

Insgesamt waren 14 Feuerwehr-Fahrzeuge mit ihren Besatzungen aus den umliegenden Orten im Einsatz. Das Feuer konnte gelöscht werden. Bis in die Nacht hinein hatten jedoch noch Kameraden mit Restablöschungen zu tun. Erst gegen 22 Uhr war der Einsatz am Dienstag beendet, bevor es am Morgen wieder losging.

(fh/lsc)