"Die meisten haben mich dennoch erkannt", sagt Elternsprecher Mike Schulze mit einem Augenzwinkern, denn sie hatten ihn schon als Weihnachtsmann kennengelernt. Zwei Stunden lang herrschte eine tolle Stimmung in der Halle, es gab verschiedene Stationen wie die Hüpfburg, das Sackhüpfen und Einradfahren, aber auch eine Malstraße und eine Disco mit toller Musik. Bei der Polonaise ging es quer durch die Halle, und es regnete sogar Bonbons. Wie im vergangenen Jahr hatten Eltern die Faschingsfeier organisiert, doch auch die Lehrer unterstützten das Fest. "Sie halfen bei der Aufsicht und haben für den nächsten Tag keine Hausaufgaben aufgegeben", sagt Mike Schulze. "Und der Hort organisierte wieder die Einhaltung der Buszeiten für die Heimfahrten." Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Schulförderverein, durch viele Eltern und Lieberoser Unternehmen, sodass an den verschiedenen Stationen Preise für die Teilnehmer bereitgestellt werden konnten sowie Essen und Trinken für die Faschingsfeier zur Verfügung standen.

"Es hat alles geklappt, so wie wir es geplant hatten", sagt Mike Schulze zufrieden. Und vielleicht kommt der Rosa-Hase ja mal wieder.