ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Exkursionen, Führungen und viele Konzerte

Das Schmöckwitzer Kammerorchester wird am 28. Mai erneut in der Kirche in Bornsdorf zu erleben sein.
Das Schmöckwitzer Kammerorchester wird am 28. Mai erneut in der Kirche in Bornsdorf zu erleben sein. FOTO: Birgit Keilbach/bkh1
Langengrassau. Gut gefüllt ist der Kalender des Förderkreises "Alte Kirchen der Luckauer Niederlausitz" in diesem Jahr. Konzerte in den kleinen Gotteshäusern, Expositionen, Kirchen- und Orgelführungen, Touren mit Rad oder Auto sind geplant. Damit wollen kleine Orte Kulturinteressierte anlocken. Birgit Keilbach / bkh1 bkh1

"Wir wollen Vielfalt anbieten und mit Veranstaltungen an möglichst vielen Orten einen kulturellen Höhepunkt schaffen", sagt die Vorsitzende des Förderkreises in der Luckauer Niederlausitz, Annegret Gehrmann. Knapp 40 historische Kirchen betreue der Verein inzwischen. Jüngste Mitglieder seien die Gotteshäuser in Frankena und Dollenchen im Elbe-Elster-Kreis.

Die Angebote starten mit einem Frühlingslieder-Nachmittag in der Rosenthaler Kirche am Sonntag, 17. April. Sie enden mit einem Benefizkonzert des Langengrassauer Gesangvereins "Frohsinn 1877" am 18. Dezember in der Kirche des Heideblicker Ortsteils.

In den Wochen dazwischen öffnen 23 weitere Gotteshäuser ihre Türen für kulturelle Erlebnisse. Denn das Ambiente in den historischen Kirchen sei ein besonderes und für Musikliebhaber oftmals viel ansprechender als ein nüchterner Konzertsaal. "Hier können sie die spezielle Musik in den Räumen zu hören, für die sie einst geschrieben wurde", erläutert Annegret Gehrmann.

Auch die Einheimischen profitierten von der kulturellen Belebung ihrer Kirchen im Ort. "Wer ein schönes Konzert erlebt hat, bei dem steigt auch die Wertschätzung für das, was sie mit der Kirche im Dorf haben", sagt die Vereinsvorsitzende.

Was für die Ortsansässigen oft selbstverständlich sei, rufe vor allem bei Besuchern aus den alten Bundesländern immer wieder Erstaunen hervor. "Sie sind begeistert davon, wie viel originale Bausubstanz und Ausstattung in unserer Kirchenlandschaft noch erhalten ist", so Gehrmann weiter. Zunehmend würden sich die Einwohner ihrer Schätze bewusst. In manchen Dörfern bildeten sich Gruppen, die in ihrer Kirche gemeinsam etwas auf die Beine stellen, wie jüngst in Prensdorf. Dort wird am 7. Mai um 14 Uhr eine Ausstellung mit Aquarellen und Pastellen von Simone Butz eröffnet. Am Tag zuvor lädt die Kirche in Kemlitz zum Entdecken brandenburgischer Landschaften, gemalt von Gabriele Schmidt, ein. Beide Veranstaltungen werden mit Musik und Gaumenfreuden umrahmt.

Ehrenamtliche kümmern sich

Wie in diesen beiden Orten kann sich Annegret Gehrmann auf zahlreiche Ehrenamtliche in den verschiedenen Kirchen des Förderkreises verlassen. Sie putzen, schmücken, bieten einen Imbiss an, kümmern sich um die Gäste. "Ohne sie wäre es nicht möglich, unsere Angebote in einen entsprechenden Rahmen zu stellen, damit sich die Besucher auch wohlfühlen und gern wiederkommen."

Dabei entwickle sich Eigeninitiative über die jeweilige Kirchengemeinde hinaus, beispielsweise in Bornsdorf. Dort werde am 28. Mai ab 15 Uhr das Schmöckwitzer Kammerorchester gastieren. Es werde Werke von Mozart, Elgar, Pergolesi, Grieg und Piazolla zu Gehör bringen, weist sie auf einen besonderen Ohrenschmaus hin.

In Gießmannsdorf erklingen am 5. Juni "Wasserspiele" mit dem Flötenkreis von Katechetin Carola Graßmann. Und in Schlabendorf ist am 19. Juni mittelalterliche Musik zu hören. Am 10. Juli findet in der Zieckauer Dorfkirche eine Mozartvesper inklusive Orgelführung statt, eine Veranstaltung in Kooperation mit der Veranstaltungsreihe "Mixtur im Bass".

Organistin aus Brasilien

Besonderer Höhepunkt werde am 19. August ein Konzert mit der brasilianischen Organistin Elisa Freixo in der Waltersdorfer Kirche sein, macht Annegret Gehrmann aufmerksam.

Zwei Entdeckungsreisen in Kirchen der Region hat der Förderkreis zudem im Programm. Am 30. April führt die erste mit eigenen Pkw von der Kirche in Buchhain (Treffpunkt 14 Uhr) weiter zu den Kirchen in Prießen, Dübrichen und Kirchhain. Eine geführte Kirchenradtour beginnt am 25. Juni um 11.10 Uhr am Bahnhof Walddrehna und führt zu den Kirchen in Wehnsdorf, Walddrehna, Wüstermarke. Diese Exkursion endet in der Langengrassauer Kirche mit einem Orgelkonzert.

Zum Thema:
Die Broschüre "Hörmal - Kultur in Kirchen 2016" mit dem Veranstaltungsprogramm des Kirchenkreises Niederlausitz bis zum Oktober ist in den Kirchengemeinden, bei Touristinfos sowie weiteren öffentlichen Einrichtungen erhältlich. Unter www.kirchen-luckauer-niederlausitz.de kann sie herunter geladen werden. Hier sind auch ausführliche Informationen über die Exkursionen des Förderkreises im April und Juni zu finden. bkh1