| 02:41 Uhr

Es geht zu Riesenvögeln und dicken Fischen

"Jambo" sagen die Strauße auf der Rüdingsdorfer Farm demnächst gern auch interessierten Luckauer Ferienkindern.
"Jambo" sagen die Strauße auf der Rüdingsdorfer Farm demnächst gern auch interessierten Luckauer Ferienkindern. FOTO: be
Luckau. Bei Luckauer Ferienkindern soll in diesem Sommer keine Langweile aufkommen. Wie in Vorjahren haben die Jugend-Sozialarbeiter der Gartenstadt spannende Angebote vorbereitet. red/be

So geht es am Montag, 24. Juli, ins Luckauer Freibad und am Folgetag zum Bowling nach Hindenberg. Erstmals im Kalender steht am Mittwoch, 26. Juli, eine Fahrradtour zur Straußenfarm nach Rüdingsdorf. Ein Hockeyturnier steigt am Donnerstag, 27. Juli, an der Luckauer Oberschule. Die Hockey-Arbeitsgemeinschaft beim Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) will bei dem Wettstreit Altersgefährten Lust auf ihren Sport machen, sagt Birgit Neumann. Sie koordiniert als Sozialarbeiterin der Arbeiterwohlfahrt das Programm.

Interessantes zum Leben am Wasser verspricht sie für Montag, 31. Juli, bei einer Fahrradtour ins Sielmann-Zentrum nach Wanninchen. Ein Fußballturnier an der Luckauer Oberschule ist am Dienstag, 1. August, angesagt. Seine Premiere erlebt ein Nachtangeln in Stradow vom 2. zum 3. August. Kinder, die daran teilnehmen möchten, müssen eine Schwimmstufe haben, sagt Birgit Neumann. Noch einmal ins Luckauer Freibad geht es am 7. sowie am 14. August.

Zudem wird eingeladen zu weiteren Touren über das Stadtgebiet hinaus. Es geht am Dienstag, 10. August, ins Jump House nach Berlin sowie an den beiden Folgetagen in den Kletterwald nach Lübben und in die Gläserne Molkerei nach Münchehofe. Am Dienstag, 15. August, sind Kino in Wildau und ein Besuch des A 10-Centers sowie am Mittwoch, 16. August, Baden in Finsterwalde angesagt. Den Reigen beschließt dann am Donnerstag, 17. August, eine Fahrt in den Cottbuser Tierpark. Mitmachen können Kinder ab 10 Jahre. Informationen zu Zeiten und Kosten hat Birgit Neumann unter der Telefonnummer 0176 85627749. Anmeldungen sind noch bis zum 19. Juli möglich.

Voraussichtlich wird es ein Ferienprogramm dieser Art zum vorerst letzten Mal geben, sagt Birgit Neumann. Für das kommende Jahr ist stattdessen an zwei mehrtägige Gruppenfahrten gedacht, für deren mögliche Ziele es erste Ideen gibt.