ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:55 Uhr

Erwartete Auftaktniederlage

Calau. Am ersten Spieltag der neuen Verbandsliga-Saison hat der HV Calau gegen den Aufstiegskandidaten HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst erwartungsgemäß mit 21:33 verloren. Die ohnehin schon knappe Personalsituation beim Gastgeber wurde durch berufsbedingte Absagen und eine Sperre noch schwieriger. red

Letztendlich standen nur sechs Feldspieler zur Verfügung.

Von Beginn an war es nur das Ziel der Calauer, dem Gegner einen guten Kampf zu bieten. Anfangs gingen die Gastgeber zweimal in Führung und hielten bis zum Stand von 4:5 gut mit. Aber die schnelle Spielweise des Gegners machte bereits deutlich, dass es für die ohne Wechselmöglichkeit spielenden Calauer schwer werden würde, über 60 Minuten mitzuhalten.

Unglücklicherweise verletzte sich bereits zu Beginn der ersten Halbzeit Mathias Glasewald so schwer, dass es für ihn nicht mehr weiter ging. Die Partie war somit eigentlich schon entschieden. Die Gäste nutzten die Überzahl und setzten sich bis auf 8:16 ab. Erst als sich der Vorstandsvorsitzende des HVC, Sven Hagemeister, ein Trikot anzog, war auf dem Spielfeld wieder die personelle Ausgeglichenheit hergestellt. Calau fing sich jetzt und begrenzte den Rückstand bis zur Pause auf acht Tore.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts hielten die Hausherren gut mit und verkürzten den Rückstand sogar bis zum 17:24, ehe die größeren Kraftreserven durch personelle Alternativen der Gäste deutlich wurden. Immer seltener gelang es den Calauern, die schnellen Gegenstöße zu verhindern. Angesichts der Umstände können die Gastgeber diese Niederlage aber relativ gut verkraften. Die Abwehr zeigte gute Ansätze und machte es dem Gegner im Positionsspiel oft sehr schwer. Michael Otto knüpfte im Tor an die starken Leistungen der Vorsaison an und jeder Spieler ging bedingungslos bis an die Grenze der eigenen Kraft. Die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst ist als Aufstiegskandidat sicher nicht der Gegner, mit dem sich die Calauer in dieser Saison messen müssen. Für den HVC geht es aufgrund der vielen Abgänge vom ersten Spieltag an einzig und allein um den Klassenerhalt.

Calau: Tor: Michael Otto, Florian Gittig. Feld: Mathias Glasewald, Björn Marcinkowski, Martin Sündermann (3), Robin Lott (4), Christopher Faatz (8), Rico Adolph (6), Sven Hagemeister.

Zeitstrafen: HV Calau: 3 - HSG Schlaubetal: 7