Auch Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos) tauschte Hemd und Sakko gegen die Badehose und sprang vom Startblock aus ins klare Wasser.

Bedingt durch das wechselhafte Wetter in diesem Sommer besuchten deutlich weniger Menschen als 2016 das Luckauer Freibad. "Wir haben seit dem 25. Mai geöffnet und in dieser Zeit etwa 23 300 Gäste gezählt. Das waren rund 7000 weniger als vergangenes Jahr", berichtet Bademeister René Stefanski. Vor allem im kühlen September fehlten dem Freibad die Besucher, die im vergangenen Spätsommer die Gästezahlen noch einmal kräftig nach oben korrigierten. So wurde das Bad in diesem Jahr bereits zehn Tage früher geschlossen. Auch die magische Zahl von 1000 Badegästen am Tag wurde in 2017 knapp verfehlt. Dennoch ist Stefanski stolz auf 110 Schwimmprüfungen, darunter 52 Seepferdchen-Scheine, die im Luckauer Bad abgelegt wurden. "Außerdem kam unser neuer Matschplatz unter dem Sonnensegel sehr gut bei den jungen Gästen an", hat der Fachangestellte für Bäderbetriebe beobachtet.

Die letzten Badegäste des Jahres indes nahmen die kühlen Temperaturen gelassen - zogen sich nach dem obligatorischen Abbade-Foto aber dann doch wieder schnell in die Umkleidekabine zurück.