| 02:42 Uhr

Einsatz von Älteren für Ältere

Mit der Rosen-Ehrenurkunde ausgezeichnet: Ursula Jurthe, Ilona Gertz, Gerda Urbaniak, Hannelore Jentsch, Monika Krohn (Reihe vorn, v.l.) sowie Hannelore Holllenberg (nicht auf dem Foto). Die Urkunden überreichten Landrat Stephan Loge, sein Stellvertreter und Sozialdezernent Carsten Saß und Kreisseniorenbeauftragter Wolfgang Grunert (hintere Reihe v.r.).
Mit der Rosen-Ehrenurkunde ausgezeichnet: Ursula Jurthe, Ilona Gertz, Gerda Urbaniak, Hannelore Jentsch, Monika Krohn (Reihe vorn, v.l.) sowie Hannelore Holllenberg (nicht auf dem Foto). Die Urkunden überreichten Landrat Stephan Loge, sein Stellvertreter und Sozialdezernent Carsten Saß und Kreisseniorenbeauftragter Wolfgang Grunert (hintere Reihe v.r.). FOTO: Birgit Keilbach/bkh1
Gehren. Festliche Stimmung im Gasthof "Zum Lindenkrug" in Gehren: Die Gemeinde Heideblick war in diesem Jahr Gastgeber der Festveranstaltung des Landkreises zur Eröffnung der landesweiten Seniorenwoche. Der Seniorenbeirat unter Leitung von Edda Vogel hatte dafür am Samstag ein abwechslungsreiches Programm organisiert und stellte damit unter Beweis, was in den späteren Reden mehrfach betont wurde: Die Senioren von heute sind agil, tatkräftig, kreativ und setzen sich dafür ein, dass die Älteren von der Gesellschaft nicht ausgegrenzt werden. Birgit Keilbach / bkh1

"Wir ziehen uns nicht resigniert zurück und lassen uns nicht abstempeln als ausgrenzbare Gruppe", betonte der Kreisseniorenbeauftragte Wolfgang Grunert. Mögen Außenstehende die Kaffeerunden, Geburtstagsfeiern oder Tagesausflüge mitunter gering schätzen, diese Zusammenkünfte seien wichtig, vor allem für Alleinstehende. Seniorenarbeit im Landkreis sei äußerst vielfältig. Ehrenamtliche kümmerten sich auch um jene ihrer Altersgefährten, denen es nicht mehr so gut geht. Ausdrücklich dankte Wolfgang Grunert Landrat Stephan Loge für die intensiven Bemühungen, dem Landkreis seine Eigenständigkeit zu bewahren. Das biete die Chance einer positiven Weiterentwicklung, denn: "Die Menschen haben innerhalb des Landkreises zueinander gefunden, sind zusammengewachsen"- auch die Senioren.

Er zähle auf die ältere Generation im Landkreis, sagte Landrat Stephan Loge (SPD), zugleich Schirmherr der Seniorenwoche. Beachtenswerte Leistungen würden nach einem arbeitsreichen Leben von den Senioren vollbracht. Hoch zu schätzen sei, was sie in den Dörfern und Städten für ein kollegiales und solidarisches Leben leisten. "Wichtigste Aufgabe einer Gesellschaft ist das Miteinander und das Füreinander da sein", sagte Loge. Gerade die Senioren würden auch die leisen Töne ihrer Mitbürger hören und dementsprechend solidarisch handeln. "Ihre Einsatzfreude, Beharrlichkeit, Selbstvertrauen und Kreativität werden gebraucht, damit der Landkreis für die ältere Generation lebenswert bleibt", erklärte der Landrat.

Sechs Seniorinnen erhielten für ihr jahrelanges Engagement in der Seniorenarbeit eine Rosen-Ehrenurkunde: Gerda Urbaniak aus dem Heideblicker Ortsteil Weißack. Die 83-Jährige gründete eine Frauengruppe im Dorf und stärkte so den Zusammenhalt. Bis heute bringt sie sich in ein abwechslungsreiches Dorfleben ein und betreute zudem lange Zeit eine alleinstehende Seniorin. Hannelore Jentsch aus dem Ortsteil Langgengrassau arbeitet seit 1996 aktiv im Vorstand des Heideblicker Seniorenbeirates mit. Sie gründete eine Frauengruppe im Dorf und ist zudem Vorstandsmitglied des AWO-Seniorenclubs in Luckau. Die Lübbenerin Hannelore Hollenberg betreut seit 13 Jahren nahezu täglich ältere Menschen in der K&S Seniorenresidenz, die nicht täglich von ihren Angehörigen besucht werden können. Ilona Gertz ist seit 2010 Mitglied des Seniorenbeirates der Gemeinde Märkische Heide. Die 66-Jährige Gröditscherin engagiert sich für viele Aktivitäten und organisiert die Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus erhielten Monika Krohn aus der Gemeinde Schulzendorf und Ursula Jurthe aus Königs Wusterhausen diese Ehrung.

Zum Thema:
Luckau: 27. und 28. Juni: Der Seniorenverein der polnischen Partnerstadt Slawa ist zu GastLübben: Freitag, 16. Juni, 11 Uhr: Spreewald-Radtour ab MGH Gartengasse; 14 Uhr: Spreewaldkahnfahrt ab "Flottes Rudel"; Sonntag, 18. Juni: Sportfest der Generationen, Sportplatz Lubolz Dahme: Donnerstag, 15. Juni, 15 Uhr: Gesprächsrunde mit Bürgermeister, Amtsdirektor, Ortsvorsteher und Museumsleiter zur Entwicklung Dahmes nach der Wende, Begegnungsstätte KlosterHeideblick: Mittwoch, 14. Juni, 14.30 Uhr: Seniorentag der Gemeinde, Gaststätte Raunigk, GehrenAmt Unterspreewald: Samstag, 24. Juni, 14 Uhr: Sommerfest der Senioren, Gasthaus "Zum Unterspreewald", Schlepzig Märkische Heide: Freitag, 16. Juni, 14 Uhr: Gespräch und Erfahrungsaustausch mit der Bürgermeisterin, Amtsverwaltung in Groß Leuthen Weitere Termine unter: www.dahme-spreewald.info