| 02:46 Uhr

Eine Französischstunde einmal ganz anders

Francois Henry vom France-Mobil brachte auf spielerische Weise Französisch näher.
Francois Henry vom France-Mobil brachte auf spielerische Weise Französisch näher. FOTO: S. Lehmann
Luckau. Ein zeitgemäßes Frankreichbild und Informationen zur Fremdsprachenwahl liefert das France-Mobil in deutschen Schulen. Die französisch-lernenden Schüler der Klassenstufen 7,8,9, sowie 11/12 am Bohnstedt-Gymnasium Luckau konnten dies miterleben. red/SvD/bt

Dazu begrüßten sie den 25-jährigen Francois Henry, der den Gymnasiasten auf spielerische Weise und mit viel Witz und Charme die Sprache und Kultur des Landes näherbrachte.

"Demande-moi quelque chose!" - "Fragt mich etwas!" Mit diesen Worten begann Francois Henry seine 45 Minuten voller Spiel, Spaß und Spannung. Nach anfänglichen Sprachbarrieren und Geflüster wie "Was hat er gerade gesagt?" oder "Was will der von mir wissen?" erwies sich die Schulstunde als lustige und lehrreiche Abwechslung. Dabei mussten die Teilnehmer interagieren und das zuvor Gelernte in Spielen anwendeten. Und natürlich alles auf Französisch, versteht sich. "Dabei zeigte sich nicht nur, wer das französische Alphabet beherrscht, sondern auch, wie man ‚Niger' richtig ausspricht", sagte Sophie Lehman.

In den vergangenen 14 Jahren hat das France-Mobil bundesweit eine Million Schüler an mehr als 13 000 Schulen erreicht. Das France-Mobil ist ein Projekt des deutsch-französischen Jugendwerks, dem Institut Francais Deutschland und der Bosch-Stiftung.