ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

World Ranger Day
Einblick in den Alltag der Naturwacht-Ranger

 Ranger Ulf Bollack weiß viel über die heimische Natur und die Aufgaben der Naturwacht zu erzählen.
Ranger Ulf Bollack weiß viel über die heimische Natur und die Aufgaben der Naturwacht zu erzählen. FOTO: LR / Naturwacht
Bornsdorf. Ulf Bollack erläutert in einer Exkursion nach Bornsdorf Aufgaben und Ergebnisse seiner Umwelt-Beobachtungen.

Ulf Bollack, Ranger im Naturpark Niederlausitzer Landrücken, führt interessierte Gäste am Sonntag, 28. Juli, in das wild-romantische Teichgebiet in Bornsdorf. Während der Exkursion gibt er außerdem einen Einblick in die Aufgaben und Arbeit der Naturwacht und erläutert die Ergebnisse seiner Umwelt-Beobachtungen in dem Schutzgebiet. Die Führung wird anlässlich des World Ranger Days angeboten.

Seit 2007 gedenkt der World Ranger Day jährlich am 31. Juli jener Ranger, die in Ausübung ihrer Tätigkeit verletzt oder getötet wurden. Es ist zudem ein Tag der Solidarität und der Würdigung der weltweiten Gemeinschaft von mehr als 300 000 Rangern und ihrem täglichen Einsatz für den Erhalt und Schutz der Natur.

Die Naturwacht Brandenburg versteht sich als Teil dieses Netzwerkes und bieten anlässlich des World Ranger Days in vielen Großschutzgebieten verschiedenste Führungen an. In Brandenburg gibt es seit 28 Jahren Ranger. Sie haben die gemeinsame Aufgabe, Naturschätze zu bewahren und sich für eine intakte Umwelt einzusetzen. In den 15 Großschutzgebieten des Landes erfassen sie unter anderem Daten zu Tier- und Pflanzenbeständen, setzen Naturschutzmaßnahmen um und kontrollieren deren Erfolg und sind zugleich Ansprechpartner für Anwohner und Touristen.

Einen Einblick darin, welche Herausforderungen in der heimischen Natur auf die Naturwacht wartet, gibt Ranger Ulf Bollack in seiner Führung am Sonntag. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Gaststätte am Campingplatz Bornsdorf. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Nach der etwa 2,5-stündigen Exkursion gibt es eine Mittagspause. Anschließend werden zwei Kurzfilme über die Arbeit von Rangern in anderen Schutzgebieten gezeigt. Ulf Bollack bittet um Anmeldung bis zum Donnerstag, 25. Juli, unter der Telefonnummer 0170 7926944 oder per E-Mail an ulf.bollack@naturwacht.de. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die „The Thin Green Line Foundation“ wird gebeten. Die Stiftung unterstützt weltweit Familien von im Einsatz ums Leben gekommener Ranger.