ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Ein Haus für junge Menschen in Luckau

Tischtennis wird gern gespielt im Haus des CVJM in Luckau. Am Freitag wurde zum Tag der offenen Tür eingeladen.
Tischtennis wird gern gespielt im Haus des CVJM in Luckau. Am Freitag wurde zum Tag der offenen Tür eingeladen. FOTO: Andreas Staindl
Luckau. Das Haus des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) am Bebelplatz in Luckau ist vielen Bürgern bekannt. Doch wie sieht es drinnen aus? Welche Angebote gibt es? Wer sind Macher, wer die Nutzer? Der Tag der offenen Tür gab Antworten. Andreas Staindl /

Viel Betrieb ist nicht, zumindest nicht am Nachmittag. Junge Leute spielen Tischtennis, im Hintergrund läuft Musik. Die Café´-Bar hat geöffnet. Fanni Dudas steht hinter dem Tresen. Die 20-Jährige stammt aus Ungarn. Sie absolviert derzeit ein Jahr im Europäischen Freiwilligendienst. Eine große Chance für die junge Frau: "Ich kann hier mein Deutsch verbessern, lerne andere Leute und Gewohnheiten kennen." Der CVJM ist ihre Heimat auf Zeit. Fanni Dudas ist noch bis August in der Berstestadt. Schon die vergangenen Monate waren spannend, wie sie sagt. Kinder sind ihr besonders ans Herz gewachsen. "Mit ihnen arbeite ich am liebsten."

Kinder sind eingeladen

Gelegenheit gibt es im CVJM. Seit eineinhalb Jahren wird zum "Kids-Treff" und zum "Kids-Club" eingeladen, wie Marco Bräunig sagt. "Das Angebot wird gut angenommen." Er ist neben Johanna Eilzer einer von zwei hauptamtlichen Mitarbeitern des Christlichen Verein Junger Menschen in Luckau. Freiwillige unterstützen sie. Fanni Dudas kümmert sich um den jüngsten Nachwuchs, tobt, quatscht und spielt mit den Mädchen und Jungen. Kinder zwischen sieben und zwölf Jahre sind im "Kids-Treff" und "Kids-Club" willkommen.

Das Haus am Bebelplatz ist aber auch Domizil von Jugendlichen. Die haben dort einen Ort, um unter sich zu sein. Es gibt Sport-und Spielgeräte, auch Musikinstrumente, Ecken, um sich zurückzuziehen und Gespräche zu führen. "Die jungen Leute haben aber auch die Chance, ihre Probleme mit uns zu besprechen", sagt Johanna Eilzer. "Unser Angebot wird gern genutzt." Die Diplom Sozialpädagogin ist im CVJM für die Arbeit mit Kindern, die Sport-und Projektarbeit sowie den offenen Jugendtreff zuständig.

Junge Leute kommen und gehen - Freitag manchmal im Minutentakt. Alles kann, nichts muss. Schauen, ob Freunde da sind, ein paar Absprachen führen. Sozialarbeit ist Beziehungsarbeit, hat viel mit Vertrauen zu tun. Johanna Eilzer wie auch Marco Bräunig genießen das Vertrauen der jungen Besucher und deren Eltern. "Meine Kinder und auch ich fühlen uns hier wohl", sagt Anja Brümmer. "Wir nutzen gern den Familien-und Jugendgottesdienst hier im Haus des CVJM."

Signal an die Stadt

Der Tag der offenen Tür sollte auch andere Eltern auf die Angebote des Vereins aufmerksam machen. Das Interesse war überschaubar. "Doch die offenen Türen sind auch ein Signal, dass wir nach außen hin transparent sind und mit verschiedenen Partnern zusammenarbeiten", erklärt Johanna Eilzer.

Etwa mit der Suchtberatung des Landkreises Dahme-Spreewald. Vytaute Ziuteliene ist die neue Ansprechpartnerin für den CVJM. Die Sozialarbeiterin übernimmt die Arbeit von Sonja Madeja. Sie nutzte den Tag der offenen Tür, um sich vorzustellen und erste Kontakte zu knüpfen. Ihr erster Eindruck: "Eine sehr schöne und familiäre Einrichtung." Suchtberatung und CVJM wollen zusammenarbeiten und gemeinsame Projekte realisieren.

Fanni Dudas nimmt ihre Erfahrungen mit nach Ungarn. Eine ist, dass es "schwierig ist, mit deutschen Jugendlichen in Kontakt zu kommen, wenn man deren Sprache nicht beherrscht. Das ist in Ungarn anders. Da sind junge Leute offener, suchen den Kontakt zu Menschen aus anderen Ländern."

Inzwischen spricht die 20-Jährige sehr gut Deutsch. Auf den April freut sie sich schon. Dann steht ihr Heimatland Ungarn im Mittelpunkt des Jahresthemas "Länder". Sie hat schon viele Ideen.

Den Tipp, den Freiwilligendienst in Luckau zu absolvieren, hat sie übrigens von ihrem Cousin. Alex Dudas war ebenfalls ein Jahr lang im CVJM engagiert. "Es hat ihm sehr gut gefallen, und er hat es mir empfohlen", sagt Fanni Dudas. "Ich habe die Entscheidung nicht bereut."

Zum Thema:
Der CVJM hat ein klares christliches Profil. Jugendarbeit, Arbeit mit Kindern, Sport und Musik sind die Säulen des Vereins in Luckau. Es gibt offene Treffs, thematische Veranstaltungen, Sport-und Musikangebote etwa Volleyball und Gitarrenkurs. Zudem werden die Junge Gemeinde und der Bibelkreis sowie Gottesdienste angeboten. Kontakt zum CVJM über Telefon 03544 509216. Infos auch unter www.cvjm-luckau.de im Internet.