| 02:52 Uhr

Ehrung bei tropischen Temperaturen

Zum Gruppenfoto aufgestellt: die Sporter des Jahres 2015 im Landkreises Dahme-Spreewald.
Zum Gruppenfoto aufgestellt: die Sporter des Jahres 2015 im Landkreises Dahme-Spreewald. FOTO: Siegel
Krausnick. Dahme-Spreewald hat die Sportler des Jahres geehrt. Tamino Gerth vom Tennisverein Dahme-Spreewald, Kunstradsportlerin Madeleine Köhler von Grün-Weiß Märkisch Buchholz und das Radballteam vom gleichen Verein gewannen bei den Sportlern. Rainer Rosenthal

Bei ihrer Ehrung kamen Umfrage-Sieger fast so sehr ins Schwitzen wie beim Schlussspurt oder auf dem Weg zum Siegestor. Die Auszeichnung der Sportler des Jahres aus dem Landkreis Dahme-Spreewald fand diesmal im Tropical Islands statt. "Mit der Resonanz auf unsere Sportlerwahl sind wir sehr zufrieden", sagte Stefan Winzig, Geschäftsführer des Kreissportbundes.

"Mit 9440 Stimmen lagen wir im Vergleich mit den Vorjahren über dem Durchschnitt." Landrat Stephan Loge (SPD) dankte den Geehrten für ihre Leistungen, mit denen sie den Kreis würdig vertreten haben.

Vier Kategorien

Gewählt wurde in den Kategorien Sportler, Sportlerin, Trainer/Funktionär und Mannschaft. Das herausragende Ergebnis gab es für Manuela Wendisch. Die Sportwartin des WSV Königs Wusterhausen gewann die Wahl im Bereich Trainer/Funktionär mit 710 Stimmen. Dieter Wolschke, der 2. Vorsitzende der TSG Lübben, kam auf 419 Stimmen. Für Volkmar Mann, Geschäftsführer der Netzhoppers-Volleyballer, wurden 406 Stimmen abgegeben.

Madeleine Köhler, mehrfache Landesmeisterin und Landespokalsiegerin im Kunstradsport von Grün-Weiß Märkisch Buchholz, die bereits die Umfrage 2013 gewonnen hatte, wurde mit 596 Stimmen Sportlerin des Jahres. Auf den Plätzen folgten die Alpine Skisportlerin Annelie Bock vom TV Lübben (549 Stimmen) und Leichtathletin Isabell Rintsch von der WSG 81 Königs Wusterhausen (380.).

Mit Tamino Gerth vom TV Dahme-Spreewald stand ein Tennisspieler besonders hoch in der Wählergunst. Mit 603 Stimmen gewann er in der Kategorie Sportler vor dem Märkisch Buchholzer Kunstradsportler Richard Kolbe (586) und Leichtathlet Franz Beyer von der WSG 81 Königs Wusterhausen (428).

Mannschaft des Jahres wurde das Radballteam Tim Urban/Karl Altreuther von Grün-Weiß Märkisch Buchholz (659) vor den Ruderinnen Jo-Enie Sündermann/ Lena Hansen vom WSV Königs Wusterhausen (601) und den Bundesliga-Volleyballern der Netzhoppers (576).

Zum Thema:
Als sportlichste Schulen ausgezeichnet wurden die Paul-Maar-Schule Großziethen (Bereich Grundschule), das Königs Wusterhausener Schiller-Gymnasium (weiterführende Schulen) und die Schule für Blinde und Sehbehinderte Königs Wusterhausen. Im Rahmen der Sportlerehrung erhielt Landrat Stephan Loge die Goldene Ehrennadel des Kreissportbundes. Überreicht wurde die Auszeichnung vom KSB-Vorsitzenden René Klaus.