ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:01 Uhr

Baruth
Dutzende Hektar Wald stehen in Flammen

   Blick auf eine Rauchsäule eines Waldbrandes  bei Hennickendorf. Foto: Julian Stähle/dpa-Zentralbild/dpa
Blick auf eine Rauchsäule eines Waldbrandes bei Hennickendorf. Foto: Julian Stähle/dpa-Zentralbild/dpa FOTO: dpa / Julian Stähle
Baruth. Brand bei Baruth konnte am Montag gelöscht werden.

Zwei große Waldbrände sind am Montag im Landkreis Teltow-Fläming ausgebrochen. Auf einer Fläche von jeweils 50 bis 60 Hektar brennt es bei Hennickendorf, Gemeinde Nuthe-Urstromtal, sowie in der Nähe des ehemaligen Truppenübungsplatzes Jüterbog. Beide Brände waren am Abend noch nicht unter Kontrolle, teilte die Kreisverwaltung mit. Ein dritter Brand in der Nähe von Baruth/Mark konnte im Laufe des Tages durch die kameraden der Feuerwehr gelöscht werden.

Alle verfügbaren Feuerwehren des Kreises wurden alarmiert, Unterstützung kommt außerdem aus dem Nachbarlandkreis Potsdam-Mittelmark. Ebenfalls auf dem Weg ist der Löschhubschrauber des Innenministeriums.

Die Leitung des Einsatzes liegt momentan bei den Feuerwehren der Gemeinde Nuthe-Urstromtal und der Stadt Jüterbog. Am Abend sind Vertreter des Innenministeriums, der Polizei, der Forstwirtschaft und weiterer Behörden mit dem Kreisbrandmeister und der Landrätin zusammengekommen, um gemeinsam das weitere Vorgehen abzustimmen.

Die Anwohner der anliegenden Ortschaften wurden gebeten, die  Fenster und Türen geschlossen zu halten, da es zu Rauchbelästigung gekommen ist.