Bei Ladearbeiten mit einem Radlader war der Fahrzeugführer beim Rückwärtsrangieren, als es zum Zusammenstoß mit einem 56-jährigen Mann kam. Dieser erlitt dabei schwerste Verletzungen. Der Notarzt konnte nur noch der Tod feststellen. Inzwischen wurde ein Todesursachen-Ermittlungsverfahren unter Einbeziehung des Amtes für Arbeitsschutz eingeleitet.