| 02:43 Uhr

Die "Hoffnung” in der Cartoonlobby Luckau

Am 2. September wird die neue Ausstellung eröffnet.
Am 2. September wird die neue Ausstellung eröffnet. FOTO: Cartoonlobby
Luckau. Nach dem das Cartoonmuseum Brandenburg die ersten beiden Ausstellungsteile zu den Themen "Glauben" und "Liebe" von Mai-August erfolgreich präsentierte, setzt die Cartoonlobby die Triologie nun mit dem letzten Teil fort. Ab September wird das Thema "Hoffnung" umgesetzt. red/bt

"Die Trilogie setzt die Schwerpunkte auf die Bedeutung der Religionen, das Miteinander auf der Welt und die gesellschaftlichen Visionen in der Gegenwart", erklärt Andreas Nicolai, Geschäftsführer vom Cartoonlobby e. V. und ergänzt Näheres.

Die Ausstellungsserie ende mit den Visionen und notwendigen Veränderungen im Denken und Verhalten, so Nicolai. Es gehe um die Rolle von Reformen in der Gegenwart. Was ist aus den gesellschaftlichen Utopien geworden und ist unsere jetzige Lebensweise wirklich alternativlos? "Politik und Wirtschaft, Ideologie und Kirche zwischen Anspruch und Wirklichkeit das sind die Themen im letzten Teil der Trilogie", so Andreas Nicolai.

Dabei stehen Fragen im Mittelpunkt wie: Welche Visionen vermittelt uns die Politik? Welche Wertvorstellungen formt die Gesellschaft? "Unsere Meinungsbildung wird zunehmend geprägt durch die Medien und sozialen Netzwerke. Unser Alltag durch neue Technologien. Aspekte bei der Zukunftsgestaltung gilt es zu betrachten, Gefahren und Irrglaube aufzudecken und deren Nutzen für die Menschheit zu hinterfragen", so Nicolai.

Die Präsentation will auch auf die Frage: Wo besteht heute dringend Reformbedarf? Antworten finden.

Rund 50 Zeichner der Cartoonlobby aus ganz Deutschland sind mit 120 Arbeiten in der Sonderausstellung des Museums vertreten. Die ersten Teile der Ausstellung "Glaube" und "Liebe" werden ebenfalls, allerdings als Multimedia-Show, zu sehen sein.

Die Ausstellung ist ein Beitrag zum "Kulturland Brandenburg 2017", das ganz im Zeichen des 500jährigen Reformationsjubiläums steht.

Zur öffentlichen Vernissage am Samstag, 2. September um 14 Uhr, sind Gäste herzlich willkommen. Es werden einige der beteiligten Künstler zur Eröffnung anwesend sein.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Zum Thema:
Das Cartoonmuseum Brandenburg befindet sich in der Nonnengasse 3 in Luckau. Geöffnet ist die Ausstellung Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 17 Uhr. Der Eintritt beträgt zwei, ermäßigt einen Euro und ist für Kinder bis zwölf Jahren frei. Das Museum hat ein Informationstelefon. Unter der Telefonnummer 03544/50 77042 gibt es weitere Detailinformationen. Diese gibt es ebenso im Internet auf der Seite: www.cartoonmuseum-brandenburg.de