| 02:42 Uhr

Der große Vogelzug am Borcheltsbusch

Kraniche sammeln sich bei Luckau.
Kraniche sammeln sich bei Luckau. FOTO: Patrick Pleul/dpa
Luckau. Geschnatter von Gänsen, das Rufen von Enten, gemischt mit dem lautstarken Trompeten der Kraniche: So klingt der Herbst am Borcheltsbusch bei Luckau/Freesdorf. Um dem entbehrungsreichen Winter zu entfliehen, machen sich jedes Jahr Zehntausende Zugvögel auf die Reise gen Süden. red/bt

Auf der Suche nach Wärme und Nahrung legen sie gewaltige Strecken zurück. Das Luckauer Becken bietet ihnen ideale Nahrungs- sowie Rastmöglichkeiten. Am Borcheltsbusch und am Schlabendorfer See finden die Vögel störungsfreie Schlafplätze für die Nacht.

"Im Borcheltsee können Anfang Oktober bis zu 2500 Kraniche beobachtet werden", erklärt Naturpark-Ranger Ulf Bollack. "Vom Beobachtungsturm aus können mit Hilfe eines Spektivs neben den Kranichen auch tausenden Bläss-, Saat und Graugänsen am Schlafgewässer bewundert werden. Ein phänomenales Erlebnis in der Abenddämmerung."

Das Naturwunder Vogelzug steht an jedem Sonnabend und Sonntag im September ab 18/17.30 Uhr und im Oktober ab 17/16.30 Uhr (14-tägig eine halbe Stunde früher) auf dem Plan. Treffpunkt ist der Kranichturm an der Straße zwischen Goßmar und Freesdorf. Die Vorträge sind kostenfrei. Um eine Spende für den Naturschutz wird gebeten.

Die Ranger empfehlen, eine Taschenlampe für den Abstieg im Kranichturm mitzubringen.

Anfragen sind unter der Telefonnummer 035324 308078 bzw. 30590 oder an landruecken@naturwacht.de möglich.