| 02:41 Uhr

Dahmer Vorschulkinder dürfen kostenlos baden

Dahme. Die Stadtverordneten wollen Familien mit kleinen Kindern entlasten. Besucher ab sieben Jahre müssen dafür nun 50 Cent mehr zahlen. asd1

Vorschulkinder baden künftig kostenlos in den Freibädern der Stadt Dahme. Das haben die Stadtverordneten während ihrer jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen. Sie korrigierten damit eine Entscheidung aus dem vergangenen Jahr. Damals hatte das Gremium festgelegt, dass Kinder bis zum sechsten Lebensjahr einen Euro pro Badetag zahlen. Das ist laut Verwaltung aber auf wenig Verständnisgestoßen. "Zahlreiche Eltern haben sich beschwert", berichtet Karsten Schmidt (Freie Wähler). "Deshalb haben wir im Ausschuss für freiwillige Einrichtungen nun einstimmig für die Änderung votiert."

Thomas März (Dahmer Umland) ist dennoch skeptisch. "In Wahlsdorf kommen viele Kindergruppen ins Freibad. Sie würden die gesamte Saison kostenlos baden. Das kann nicht der Sinn der Sache sein." Er wollte deshalb, dass Kinder zwischen drei und sechs Jahren zumindest einen Euro zahlen: "Das müssten Eltern doch für ihren Nachwuchs übrig haben. Und schließlich verursachen auch kleine Kinder Kosten." Sein Antrag wurde abgelehnt. "Wir wollen Familien entlasten", argumentiert etwa Jörg-Uwe Lehmann (Freie Wähler).

Zum Ausgleich der Mindererträge werden nun die Entgelte anderer Personengruppen erhöht. Besucher zwischen sieben und 17 Jahren, Menschen mit Behinderung sowie Erwachsene zahlen ab dieser Saison 50 Cent mehr. Zehner- und Saisonkarten werden entsprechend angepasst. Die neuen Entgelte gelten für die Freibäder in Wahlsdorf und Dahme.