ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:59 Uhr

Dahme-Spreewald stellt sich auf der ILA 2012 vor

Lübben/Schönefeld. Innerhalb der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung im neu errichteten Messezentrum auf dem "Berlin ExpoCenter Airport" nutzt der Landkreis Dahme-Spreewald seinen Heimvorteil. Er stellt vom 11. red/bt

bis 16. September Chancen und Stärken des Wirtschaftsstandortes vor. Dahme-Spreewald gehört derzeit zu den erfolgreichsten Regionen Ostdeutschlands.

Zur Ausstellergemeinschaft auf der ILA gehören neben dem Landkreis die Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH, das Zentrum für Luft- und Raumfahrt Wildau, die Technische Hochschule Wildau sowie die dem "Regionalen Wachstumskern Schönefelder Kreuz" angehörenden Gemeinden Schönefeld, Wildau und die Stadt Königs Wusterhausen, informierte Kreissprecherin Heidrun Schaaf.

Das 2003 gegründete Zentrum für Luft- und Raumfahrt habe sich zum größten kompakten Technologiestandort in Brandenburg entwickelt. Es biete insbesondere für Unternehmen aus der Luftfahrtbranche ideale Ansiedlungsbedingungen.

Die Technische Hochschule Wildau präsentiere mit speziellen Studiengängen, Forschungsaufträgen und Entwicklungen von Fluggeräten für Messzwecke als Kompetenzzentrum für Luftfahrttechnik und Luftfahrtmanagement. Die Gemeinde Wildau zeige, dass der neue Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort zudem hohe Qualitäten zum Leben und Arbeiten aufweist, so Heidrun Schaaf weiter

Königs Wusterhausen stelle sich als attraktiver Wohnstandort im Grünen vor und offeriere flughafennahe Wirtschaftsentwicklung. Die Gemeinde Schönefeld punkte mit Wachstum, Dynamik und hochattraktiven Gewerbeflächen.