Das gesellschaftliche Leben ist wegen des Corona-Virus weitestgehend lahmgelegt. Kontakte mit mehreren Personen sind untersagt. Die Menschen werden aufgefordert, so gut es geht zu Hause zu bleiben. Auch die Kirche muss sich darauf einstellen. Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen können bis auf weiteres nicht stattfinden. Die evangelische Kirchengemeinden in Luckau und Dahme haben für diese außergewöhnlichen Zeiten nun außergewöhnliche Maßnahmen ergriffen, um weiterhin für die Mitmenschen da zu sein.

So verweist die Kirchengemeinde Luckau auf ihre Online-Aktivitäten. Jeden Tag veröffentlicht Pfarrer Martin Meyer eine Andacht auf dem Youtube-Kanal der evangelischen Kirche. Wer im Internet nicht aktiv sein kann oder möchte, findet auch vor der Kirche in Luckau Trost. An einem Kreuz haben die Mitglieder bunte Zettel angebracht. Darauf stehen unterschiedliche Bibelverse, die Passanten mitnehmen können. Sie sollen aufmuntern, rufen zur Unterstützung auf, und zeigen, dass Menschen trotz Isolation die Situation nicht alleine durchstehen müssen. Auch eine Nachbarschaftshilfe hat die Kirchengemeinde eingerichtet. Wer Hilfe benötigt, weil er beispielsweise zur Risikogruppe gehört oder unter Quarantäne steht, oder helfen möchte, kann sich bei Pfarrer Martin Meyer (Telefon: 0174 6879490) melden.

Auch die Kirchengemeinde in Dahme lässt die Menschen nicht allein. Wie Pfarrer Carsten Rostalsky mitteilt, gibt es statt Gottesdienste das Glockengeläut. Im Buchholzer Häschen neben dem Pfarrhaus liegt die aktuelle Predigt mit Fürbitte zum Mitnehmen bereit. Außerdem gibt es die Möglichkeit für Gespräche. „In diesem Sinne möge sich niemand allein gelassen fühlen und hört das Gebet füreinander und miteinander nicht auf, schon gar nicht in Krisen- und Krankheitszeiten“, sagt der Pfarrer.

So berichtet LR Online über die Coronakrise

Liveticker auf LR online über das Coronavirus und die Lausitz

Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.

#lausitzhältzusammen – die Plattform bei LR Online für alle privaten Hilfsangebote und Ankündigungen der lokalen Unternehmen.

Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.