| 02:42 Uhr

Chaoten-Cup-Premiere erfolgreich

Und immer schön Frauchen im Blick behalten! Arlet? te Pusch für ihren Hund sicher durch den Parcours während der Premiere vom "Chaoten-Cup" in Schönwalde.
Und immer schön Frauchen im Blick behalten! Arlet? te Pusch für ihren Hund sicher durch den Parcours während der Premiere vom "Chaoten-Cup" in Schönwalde. FOTO: A. Staindl/asd1
Schönwalde. Nach der gelungenen Premiere des "Chaoten-Cup" in der Hundesportart Agility richtet der HSV "Chaoten auf 4 Pfoten" am 8. Juli erneut ein Turnier aus. Andreas Staindl / asd1

Dann findet die Meisterschaft des SGSV im Agility auf dem Sportplatz in Schönwalde statt. Dazu wird die Elite dieser Hundesportart aus ganz Ostdeutschland erwartet. Schönwalds Bürgermeister Roland Gefreiter freut sich schon darauf: "Schön, dass dann wieder so viele Leute aus verschiedenen Regionen unsere Gemeinde besuchen."

Bei der Premiere des "Chaoten-Cup" waren fast hundert Teilnehmer aus ganz Deutschland dabei - und zufrieden. "Die Veranstaltung hat ein hohes Niveau", sagt Arlette Pusch. "Der ausrichtende Verein hat sich große Mühe gegeben und optimale Bedingungen geschaffen."

Die Obfrau für Agility im Schutz- und Gebrauchshundesportverband (SGSV), Landesverband Berlin-Brandenburg würdigt das Engagement der Gastgeber: "Es passt einfach."

Der noch junge Hundesportverein (HSV) "Chaoten auf 4 Pfoten" aus Schönwalde hatte erstmals einen Wettbewerb ausgerichtet. "Super, wie uns die Gemeinde unterstützt hat", sagt der Vereinsvorsitzende Bert-Dario Elbers, der mit seiner Frau Dorett und weiteren Helfern den Parcours aufgebaut hatte. "Das Team des Sportlerheims, die Freiwillige Feuerwehr und Anwohner haben uns bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung toll geholfen. Der Bürgermeister Roland Gefreiter hat ebenfalls Anteil daran, dass der Chaoten-Cup ein Erfolg wurde." Das Gemeindeoberhaupt war auch als Zuschauer dabei. "Ich bin begeistert, wie gut die Veranstaltung organisiert ist. Dass es so gut läuft, habe ich nicht erwartet. Und dass der Platz von den Hunden verunreinigt wird, wie einige Leute befürchtet haben, ist absolut nicht der Fall", sagt Roland Gefreiter. "Die Veranstalter achten peinlichst auf Sauberkeit."

Für die Teilnehmer gelten ohnehin strenge Regeln. Wessen Hund sein Geschäft auf dem Parcours erledigt, wird disqualifiziert. "Das aber", sagt Bert-Dario Elbers, "kommt äußerst selten vor".

Im Agility steuert ein Hundeführer seinen Vierbeiner nur durch Körpersprache und Hörzeichen durch einen Parcours mit verschiedenen Hindernissen. Die rasante Hundesportart verlangt dem Hundeführer schnelle Reaktionen sowie sehr viel Körpergefühl und Koordination ab. Wer den Parcours fehlerfrei und am schnellsten absolviert ist der Sieger.

Dorett Elbers vom gastgebenden HSV "Chaoten auf 4 Pfoten" hat mit ihrem Border Collie Gil einen ersten, zweiten und dritten Platz erreicht. "Agility ist deutschlandweit sehr beliebt", sagt Arlette Pusch. "Es gibt auch zahlreiche Vereine, die Wettbewerbe ausrichten. Schön, dass mit Schönwalde jetzt ein neuer Ort dazugekommen ist. Die Nähe zu Berlin macht den Standort noch attraktiver." Die Veranstaltung fand auf dem Fußballplatz des Sportverein (SV) Wacker 21 Schönwalde statt. "Wir sind dem Verein dankbar, dass er uns den Platz zur Verfügung gestellt hat", sagt Bert-Dario Elbers.

Auch die Teilnehmer selbst waren mit der Wahl des Veranstaltungsorts sehr zufrieden. "Uns stehen hier Duschen und richtige Toiletten im Sporthaus zur Verfügung", sagt Arlette Pusch. "Das ist nicht überall der Fall. Auch die Stellflächen für die Camper sind prima und reichlich vorhanden."

Zahlreiche Teilnehmer hatten ihr Wohnmobil in Nachbarschaft des Sportplatzes geparkt. Das Gros von ihnen ist am Samstag und am Sonntag gestartet.