Am 26. September 2021 werden wieder die Wahlurnen aufgebaut. Die Bundestagswahl 2021 steht an. Auch das Amt Dahme steckt mitten in den Vorbereitungen für die Wahl.
Im Amtsgebiet sollen voraussichtlich 32 Wahllokale eingerichtet werden. Das ist gegenwärtiger Stand der Planungen. „Die endgültige Einteilung des Wahlgebietes ist ist noch nicht erfolgt, daher sind jederzeit noch Änderungen möglich“, teilt die Wahlleitung mit. Damit werden voraussichtlich Wahllokale zusammengeschlossen werden. Hintergrund ist die Neufassung der Bundeswahlordnung, die strengere Regeln zur Sicherung des Wahlgeheimnisses vorsehen.
Eine erste Rücksprache mit den Ortsvorstehern zeigte auf, dass im Amt Dahme noch Wahlhelfer benötigt werden. „Es kristallisierte sich heraus, dass unter anderem für das Wahllokal Dahme Oberschule Wahlhelfer benötigt werden“, so die Wahlleitung. Die Wahlhelfer müssen nicht den ganzen Tag im Wahllokal verbringen. Es müssen zur Beschlussfähigkeit mindestens drei Wahlhelfer anwesend sein. Zur anschließenden Ergebnisermittlung ab 18 Uhr muss der Wahlvorstand vollzählig sein. Wahlhefer werden können Interessierte, die am Wahltag wahlberechtigt sind, über 18 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz im Amt Dahme besitzen. Interessierte können sich bei der Wahlbehörde (Schweitzer Telefon: 035451 98119 oder Frau Behrens 035451 98128).
Darüber hinaus wird gegenwärtig davon ausgegangen, zwei Briefwahlvorstände für das Amt einzurichten. Aufgrund der Pandemie wird mit einer verstärkten Briefwahl im Vergleich vergangener Wahlen gerechnet. Auch dabei liegt die endgültige Einteilung der Briefwahlbezirke noch nicht vor.