Die Einsichtnahme muss in der Amtsverwaltung erfolgen, denn das Abwasserentsorgungskonzept darf nicht kopiert oder zum genaueren Studium mit nach Hause genommen werden. Die Bürger haben aber die Möglichkeit, schriftlich Stellung zu nehmen beziehungsweise Fragen zu äußern. Die Amtsverwaltung wird diese Eingaben an die Gemeindevertretung von Walddrehna weiterleiten, die sich dann mit den Stellungnahmen befassen will. (red)