| 02:48 Uhr

Bücherbus lässt Kinderaugen strahlen

Schon die Kleinsten finden Spannendes im Bücherbus des Landkreises Teltow-Fläming.
Schon die Kleinsten finden Spannendes im Bücherbus des Landkreises Teltow-Fläming. FOTO: mcz
Rosenthal. Der Bücherbus macht am heutigen Dienstag im Landkreis Teltow-Fläming Station. Er hält in Wildau-Wentdorf, Rosenthal, Sieb, Kemlitz, Schwebendorf sowie in Schöna. Michèle-Cathrin Zeidler

Mit einem Stapel Bücher auf den Armen läuft der vierjährige Tom von einer Ecke des Bücherbusses in die andere. "Mama, das mit den Flugzeugen noch", zeigt der Vierjährige. Zum Glück gibt es in der Fahrbibliothek vom Landkreis Teltow-Fläming keine Limitierung bei der Ausleihe. "Tom mag gerne Bücher zu Fahrzeugen und Tieren", erzählt seine Mutter. "Wenn ihm das Cover gefällt, dann nehmen wir sie mit. Ich lese ihm dann immer abends im Bett etwas vor."

Auch die vierjährige Ida weiß schon genau, was sie diesmal haben will. Sie kommt alle vier Wochen zum Bücherbus "Wir leihen vor allem Kassetten von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg aus", sagt ihre Mutter Anne Müller. "Ansonsten mag Ida alles von Disney und Märchen." Aber auch Bücher, die die Natur erklären, landen in der Tüte.

Seit mittlerweile 16 Jahren sitzt Norbert Rössler hinter dem Steuer des Bücherbusses. "Mit an Bord habe ich 5000 Medien. Die Auswahl reicht von Büchern und Zeitschriften bis hin zu CDs, Kassetten und Spielen", sagt der 54-jährige.

Dabei ist für jeden etwas: "Unser Sortiment fängt bei den Büchern in der Erstleserabteilung an. Dann haben wir viel Sachliteratur, Märchen und die ganzen klassischen Bücher für Jungen und Mädchen wie Hexe Lilli und die wilden Fußballkerle." Die Literatur ist dabei immer mit einer Altersempfehlung gekennzeichnet. "Ansonsten führen wir aber auch viel Belletristik. Besonders gerne werden Romane fürs Herz gelesen", sagt der Steuermann des Busses.

Laut Heike Lehmann vom Landkreis Teltow-Fläming werden durch die Fahrbibliothek insgesamt 158 Haltepunkte in der Region bedient. Genau 19 242 Besucher haben im vergangenen Jahr das Angebot genutzt. Mit auf der Route sind zehn Kitas, sieben Horte, neun Schulen, Förderschulen und zwei Altenheime. "Kann ein langjähriger Kunde nicht mehr sein Haus verlassen, gehe ich mit den bestellten Büchern auch schon mal direkt zu ihm nach Hause", sagt Norbert Rössler.

Am heutigen Dienstag macht der Bücherbus wieder in Wildau-Wentdorf, Rosenthal, Sieb, Kemlitz, Schwebendorf und Schöna Station.