Beginn in der Wendischen Kirche ist um 16 Uhr.

Ein besonderer musikalischer Leckerbissen erwartet die Besucher am 13. Februar. Bossa Nova, Bolero cubano und sephardische Lieder mit Esther Lorenz (Gesang) und Peter Kuhz (Gitarre) stehen auf dem Programm. Gemeinsam mit der Stadt Vetschau veranstaltet der Kulturverein anlässlich des Frauentages am 13. März, Kabarett mit Marga Bach. “So haben Sie Klassik noch nie gehört„, behauptet Felix Reuter am 3. April. Der Pianist aus Weimar will Klassik an diesem Tag einmal ganz anders als üblich zu Gehör bringen.

Am 1. Mai findet in Vetschau das Frühlingsfest statt, das gemeinsam mit der Stadt veranstaltet wird. Nicht zum ersten Mal wird Sopranistin Gabriele Näther im Mai in Vetschau sein. Volkslieder mit Variationen hat sie am 8. Mai im Gepäck. Eine Stimme, die man sich anhören sollte, kündigt der Kulturverein für den 26. Juni an. Urmas Pevgonen besteche mit seinem klassischen Bariton.

Regelmäßig gibt der Verein auch dem Nachwuchs Gelegenheit, sich zu präsentieren. Am 28. August werden Schüler der Musikschule Fröhlich im Innenhof des Stadtschlosses zu Gast sein. Ein Vortrag von André Muschick über eine Indienreise erwartet die Besucher im September. Der Altdöberner Frauenchor “Viva la musica„ kommt am 25. September erstmals zu einem Konzert nach Vetschau. Kulturvereins-Chefin Hannelore Pleger freut sich bereits auf den Organisten Wieland Meinhold, der am 9. Oktober zum wiederholten Male in der Stadt sein wird. “Er wird wieder in der deutsch-wendischen Kirche spielen„, kündigt sie an. “Auch die Bläser des Trios XL werden die Gäste begeistern„, ist sie sich sicher. H. Kuschy