Kurz nach 23 Uhr sind Polizei und Rettungsdienst am Donnerstag zu einem Unfall nahe Luckau gerufen worden. Wie die Leitstelle Lausitz berichtet, war ein Pkw nach einem Wildunfall auf der L52 zwischen Schlabendorf und Garrenchen im Graben gelandet.

Am Einsatzort fanden die Retter zwei Verletzte vor, die eingeklemmt aus dem Fahrzeug befreit werden mussten. Beide wurden verletzt ins Krankenhaus transportiert.

Ein zweiter Unfall ereignete sich etwa zwei Stunden später auf der B115 bei Lübben. Auch hier wurden laut Leitstelle zwei Verletzte gemeldet, darunter ein Kind. Ein Transport ins Krankenhaus war den Angaben zufolge aber nicht nötig.

Angaben zur Schadenshöhe lagen am Freitagmorgen noch nicht vor.