Ein 67-jähriger Mann hat am Mittwochnachmittag einen Mitarbeiter in einer Dahmer Bank angegriffen. Wie die Polizei mitteilt, betrat der Mann die Filiale und pöbelte sofort die dort anwesenden Mitarbeiter an. Er forderte vehement die Erhöhung seines Dispokredites. Nachdem ihm von einem Verantwortlichen aufgrund seines aggressiven und uneinsichtigen Verhaltens ein Hausverbot erteilt wurde, griff er den Mitarbeiter an. Er trat nach ihm und schlug ihm mehrmals mit der Faust auf den Kopf. Der Mitarbeiter konnte sich der körperlichen Attacke entziehen und die Polizei verständigen. Beim Eintreffen war der 67-Jährige allerdings nicht mehr in der Bank. Die Beamten befragten Zeugen und fertigten eine Strafanzeige wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.