ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:04 Uhr

Nauturbeobachtungen
Bis zu 7000 Kraniche in der Region Luckau

Mit Spektiv und Fernglas „bewaffnet“ lassen sich die scheuen Kraniche gut beobachten.
Mit Spektiv und Fernglas „bewaffnet“ lassen sich die scheuen Kraniche gut beobachten. FOTO: Ralf Donat, Heinz Sielmann Stift
Wanninchen. Mit einer Erlebnistour für Familien beginnt am 1. September in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen wieder die Kranichzeit. Die eleganten Zugvögel sammeln sich auf den Feldern und in den Flachgewässern der Niederlausitzer Bergbaufolgelandschaft.

In den vergangenen Jahren wurden zum Höhepunkt der Kranichzeit vor dem Abflug in den Süden bis zu 7000 Kraniche in der Region Luckau gezählt. Mit ihren melancholischen Rufen fliegen sie zum Sonnenuntergang zu ihren Schlafplätze am Schlabendorfer See ein. Zwei Monate lang haben Naturfreunde die Möglichkeit, im und um das Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen das einmalige Schauspiel bei Kranichsafaris, einer Radtour oder in Wanninchen direkt vom Ufer des Schlabendorfer Sees aus, zu erleben.

 

Erlebnistour für Familien

 Am 1. September um 15 Uhr eröffnet das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen die Kranichsaison mit einer Erlebnistour für junge und erwachsene Vogelfreunde. Spielerische Aktionen, Rätsel und Entdeckungen geben Familien einen ersten Einblick in das Naturwunder Vogelzug. Nach einem Imbiss vom Grill geht es ab 18 Uhr zur Beobachtung des abendlichen Kranicheinflugs an den Schlabendorfer See. Hier erfahren die Besucher Wissenswertes über den Kranich-Schlafplatz in Sielmanns Naturlandschaft, aber auch über das Leben der majestätischen Vögel von der Balz und Brut, der Aufzucht der Jungen bis zum herbstlichen Vogelzug in die südlichen Winterquartiere. Die Erlebnistour dauert etwa fünf Stunden. Der Eintritt beträgt zweiEuro, der Imbiss ist nicht inklusive.

 

Kranichzeit in Wanninchen

 Immer von Donnerstag bis Sonntag lädt das Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum zur abendlichen Beobachtung des Kranicheinflugs ein. Kranich-Safaris im Kleinbus jeweils am Freitagnachmittag führen zu den Futterplätzen von Kranichen und Gänsen im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Ein Kranich-Camp für Kinder und Jugendliche sowie eine Fahrradtour zu den Kranichplätzen ergänzen das Angebot über die Zugvögel. Mehr Infos zu allen Angeboten gibt es auf www.sielmann-stiftung.de/wanninchen/