| 02:43 Uhr

Biosphärenreservat pflegt nun auch Kultur und Sprache

Lübbenau. Pünktlich zum Start der Tourismussaison präsentieren Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) und Eugen Nowak, Leiter des Biosphärenreservates Spreewald, am kommenden Mittwoch im Lübbenauer Haus für Mensch und Natur ein Begleitheft durch die Ausstellung in polnischer und sorbischer Sprache. "Mit der neuen Broschüre wird die Spreewald-Ausstellung für polnische Gäste attraktiver und besser erlebbar. red/SvD

Gleichzeitig trägt das Unesco-Biosphärenreservat zur Förderung der niedersorbischen Sprache und Kultur bei", schreibt das Umweltministerium in einer Presseerklärung.

Unter den ausländischen Besuchern des Spreewalds sind die Gäste aus dem nahen Polen die größte Gruppe. Die neue Broschüre soll sie auf die 2015 neu gestaltete Ausstellung des Biosphärenreservats neugierig machen, in der Besucher viele Facetten der artenreiche Natur- und Kulturlandschaft kennenlernen können. Das Ausstellungsspektrum reicht von Flora und Fauna bis hin zu sorbisch-wendischem Brauchtum und Traditionen. Das Begleitheft zur Ausstellung wird an Tourismus-Informationen und Leistungsträger - insbesondere an die Partner des Biosphärenreservates - verteilt. Finanziert wurde der Ausstellungsbegleiter von der Stadt Lübbenau

Bei der Veranstaltung werden auch die Erste Botschaftssekretärin der Botschaft der Republik Polen, Frau Iwona Jakuszko-Dudka sowie Karin Tschuck, Regionalsprecherin der Domowina, anwesend sein.

www.spreewald-

biosphaerenreservat.de