ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:16 Uhr

Bildungsstätte mit Traditionen

Der frühere Landrat des Altkreises Luckau, Günter Sando, schreibt zur Namenssuche für das Luckauer Gymnasium: Für eine altehrwürdige Bildungsstätte mit großen Traditionen, die jung und dynamisch geblieben ist, wird in diesen Tagen ein Name gesucht.

Als ehemaliger Schüler dieser Schule und Landrat, der sie im September 1990 nach einer Zwangspause von acht Jahren wieder eröffnen durfte, möchte ich meine Gedanken und meine Meinung dazu einbringen.
Diese Schule kann wohl mit Stolz als eine der ältesten Bildungseinrichtungen in der Mark Brandenburg bezeichnet werden. Sie ist die Nachfolgerin der mittelalterlichen Lateinschule „Pfarrschule zu St. Nikolai“ , mit welcher die Geschichte des Luckauer Schulwesens nachweislich im Jahre 1392 begann. Nach der Reformation nannte sie sich Lyzeum, nach 1818 Gymnasium. Es folgte zu meiner Schulzeit die allgemeinbildende Oberschule I und ab 1953 die Oberschule mit den Klassen 9 bis 12, die den Namen „Karl Liebknecht“ trug. Als solche wurde sie 1982 auf Betreiben der SED sang- und klanglos von der Bildfläche ausradiert.
Diese Bildungsstätte hat in ihrer langen Wirkungszeit vielen Akademikern und Wissenschaftlern das Rüstzeug fürs Leben gegeben. Schon vor Jahrhunderten haben Absolventen in Prag, Leipzig, Frankfurt, Wittenberg und anderen bedeutenden Universitäten ihre Studien fortgesetzt. Das wäre nicht möglich gewesen, wenn nicht hervorragende Persönlichkeiten hier in Luckau ihnen das nötige Grundwissen vermittelt hätten. Ich denke dabei etwa an den Historiker Vetter und Prof. Bohn stedt.
Für diese Schule wird nun heute ein Namen gesucht. Ich bin der Meinung, er sollte sehr eng mit dieser Bildungsstätte verbunden sein und könnte mir „Alexander Reinhold Bohnstedt Gymnasium“ als Name und Verpflichtung, auch für kommende Schülergenerationen, gut vorstellen.
Abschließend zu der möglichen Namensgebung „Karl Liebknecht“ von mir noch ein Gedanke: Mit diesem Namen wurde die Schule 1982 aufgelöst. Es wäre kein gutes Omen, sie jetzt damit fortzusetzen.