Empor-Spieler Torsten Rose verlor nach rund zwei Stunden Spielzeit in drei Sätzen. Zeitgleich gewann Bastian Ehrentraut bei seinem Comeback mit 6:0 und 6:0. Mannschaftskapitän Norman Thinius siegte ebenfalls klar mit 6:1 und 6:3. Im letzten Einzel unterlag Andreas Blumtritt nach zweieinhalb Stunden knapp mit 6:3, 4:6 und 4:6. So musste die Entscheidung in den ausstehenden Doppeln fallen.

Thinius/Ehrentraut siegten hier nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten letztlich souverän mit 7:5 und 6:2. Rose/Blumtritt unterlagen dagegen wieder in drei Durchgängen. Die erspielten Sätze wurden nun zur Entscheidung herangezogen. Hier hatte Empor verdient mit 9:6 die Nase vorn.