ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:30 Uhr

Wer bäckt hat Spaß an der Arbeit
Mit Zuckerguss und Teamwork

Teamwork ist die Hauptzutaten für ein angenehmes Betriebsklima. Rene Klinkmüller gibt diese Philosophie an seine Kollegen weiter. ⇥Foto: Jenny Theiler
Teamwork ist die Hauptzutaten für ein angenehmes Betriebsklima. Rene Klinkmüller gibt diese Philosophie an seine Kollegen weiter. ⇥Foto: Jenny Theiler FOTO: Jenny Theiler / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Luckau. Die „Bäckerei und Konditorei Klinkmüller“ ist zum besten Arbeitgeber in Luckau gekürt worden.

Man nehme eine Hand voll motivierter Menschen, gehobene Qualitätsansprüche und mische dies mit Loyalität und Traditionsbewusstsein – und heraus kommt ein angenehmes Betriebsklima, das sich durch familiäres Teamwork definiert.

Mit diesem Erfolgsrezept erhielt die Luckauer Konditorei und Bäckerei Klinkmüller vor Kurzem die Auszeichnung „bester Arbeitgeber im Landkreis Dahme-Spreewald 2017“. Der Preis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal in sechs Kategorien vergeben. Insgesamt bekamen 39 regionale Unternehmen die Möglichkeit sich und ihre Qualitäten als Arbeitgeber zu präsentieren. „Mit der Aktion wollen wir das vielseitige und durchaus kreative Engagement für ein gutes Betriebsklima herausheben“, erklärt Landrat Stephan Loge. Außerdem sei ein Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen eine gute Sache, um die Nachwuchsgewinnung im Handwerk langfristig zu fördern, so der Landrat. Diese Ansicht vertritt auch René Klinkmüller. Den Preis als „bester Arbeitgeber im Landkreis Dahme/Spreewald“ erhielt er in der Kategorie zehn bis 50 Mitarbeiter.

Der hervorragende Ruf des Konditorunternehmens Klinkmüller hat sich bis in die ferne Heimat der Auszubildenden Paula Carstensen herumgesprochen. Die 21-Jährige kommt aus Bielefeld und lernt bei René Klinkmüller im zweiten Lehrjahr. „Mein Onkel ist auch Konditor. Er hat mir die Konditorei Klinkmüller empfohlen“, erzählt die Auszubildende. Jeder Lehrling durchläuft bei René Klinkmüller zunächst ein Praktikum. Erst, wenn die Begeisterung für den Beruf erkennbar ist und auch das Team mit dem Ausbildungsanwärter zurecht kommt, beginnt die Lehre. Paula Carstensen schätzt neben dem Teamgeist die allgegenwärtige Hilfsbereitschaft im Unternehmen und das enorme Vertrauen, das der Konditormeister seinen Lehrlingen entgegenbringt. „Wir haben als Auszubildende sehr viele Freiheiten und dürfen vieles ausprobieren. Wenn mal etwas nicht klappt, bekommt man sofort Hilfe von den Kollegen“, erklärt Paula Carstensen.

Der Sohn des Unternehmensgründers Werner Klinkmüller bildet seit sieben Jahren in Luckau Konditoren aus. Im Laufe seiner Karriere hat der Konditormeister sein Können bei verschiedenen internationalen Wettbewerben und Workshops demonstriert. Von den kreativen Erfahrungenen aus Luxemburg und der Schweiz profitieren nicht nur seine Lehrlingen, sondern das gesamte Unternehmen. Die Verknüpfung von Tradition und Innovation ist ein Alleinstellungsmerkmal bei Klinkmüllers. „Wir arbeiten ausschließlich mit frischen, hochwertigen Zutaten“, erklärt René Klinkmüller stolz. Unter dem Motto „Genuss aus dem Spreewald“ arbeiten 13 Mitarbeiter in zwei Filialen. Die außergewöhnliche Produktpalette hat nicht nur den festen Luckauer Kundenstamm überzeugt. Knallbunten Köstlichkeiten, die neben klassischen Backwaren in der Auslage leuchten, locken sogar Kuchenfreunde aus Berlin und Dresden an.

Zu einer größeren Bäckereikette zu expandieren kommt für René Klinkmüller nicht in Frage. „Je größer das Unternehmen wird, desto mehr leiden am Ende die Qualität und somit auch das Arbeitsklima“, stellt der Konditormeister klar.

Diese Ansicht teilt auch Paula Carstensen. „Ich habe vorher ein Praktikum in einer Großbäckerei gemacht, das war wie in einer Fabrik und völlig unpersönlich“, erinnert sich die 21-Jährige. Die familiäre Atmosphäre in Luckau sei hingegen viel angenehmer.

Das erste Lehrjahr hat die Auszubildende bereits erfolgreich beendet. Wer fleißig und motiviert seine Arbeit macht, hätte, laut René Klinkmüller am Ende der Ausbildung sehr gute Chancen, in das Luckauer Unternehmen übernommen zu werden.

(the)