ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:31 Uhr

Luckauer Traditionshaus
Stier steppt auf dem Schlossberg

Nachdem Bauarbeiten auf dem Schlossberg vorerst ausgesetzt sind, läuft der Betrieb im Haus auf vollen Touren.
Nachdem Bauarbeiten auf dem Schlossberg vorerst ausgesetzt sind, läuft der Betrieb im Haus auf vollen Touren. FOTO: Jutta Dzielak
Luckau. Doch auch nach dem Karneval wird im Haus getanzt und gefeiert. Beliebt bei Brautpaaren. Von Carmen Berg

Die energetische Sanierung des Schlossberges ist aus Geldgründen verschoben. Damit läuft der Betrieb im Traditionshaus übers Jahr in gewohnter Weise weiter, sagt Jutta Dzielak, Schlossberg-Beauftragte des Betreibers, der Tanz- und Musicalschule „Studio 77“. Die Tanz-Eleven trainieren in den Räumen für ihre Shows, Luckauerer und Gäste können auf dem Schlossberg Kultur erleben und zünftig feiern.

Erst unlängst haben Tänzerinnen des „Studio 77“ zur Grünen Woche das Publikum begeistert. Jetzt üben sie für die nächsten Auftritte bei Tulpenfest, Niederlausitzer Leistungsschau und Türmerfest. Erstmals sind sie bei der Eröffnung der Spreewaldsaison in Lübben dabei. Wie in Vorjahren sind zwei neue Projekte in der Planung, bei denen jüngere und ältere Gruppen ihr Können quer durch die Ausbildung zeigen - von Hipphopp und Jazzdance bis Ballett.

Gut nachgefragt ist eine neue Gruppe im Spitzentanz, sagt Jutta Dzielak. Neu ist auch, dass einmal in der Woche unter Anleitung einer Tanzlehrerin Seniorinnen den Schlossberg rocken. Die bewegungsfreudigen Damen drängt es nicht auf die große Bühne, sie wollen sich tänzerisch-sportlich fit halten.

Tanztraining, Feiern und Veranstaltungen unter einen Hut zu bringen, sei mitunter eine logistische Herausforderung, die das Tanzschul-Team und Eventveranstalter Ingo Wolff aber gemeinsam noch immer gemeistert haben, erzählt die Schlossberg-Beauftragte.

Gefeiert wird gern und viel. Jetzt zum Fasching steppt der Luckauer Stier nicht erst abends zu den Bällen. Die Karnevalisten bereiten sich im Hause auch auf ihre Auftritte vor und teilen sich dafür den Platz mit den Tanzschülern. „Im Saal, im Wintergarten, in allen Räumen wird dann parallel geübt, auch in Schichten,“ so Jutta Dzielak. Zugleich ist der Schlossberg Tagungsort wie demnächst für den Bauernverband Südbrandenburg. Außerdem begehen junge Leute dort auch in diesem Frühjahr ihre Jugendweihe. Das „Studio 77“ hat sie mit Angeboten im Vorfeld auf den Tag eingestimmt und gestaltet die Feierstunden. Neben fünf Jugendweihe-Gruppen aus Luckau machen erstmals 33 Schüler aus Dahme von dem Service Gebrauch.

Gut gefüllt ist der Kalender für die nächsten Monate mit Familienfeiern, darunter neun Hochzeiten und damit doppelt so viele wie in Vorjahren. Die Brautleute kommen teils aus dem Umland, die weiteste Anreise hat ein Paar aus Augsburg. „In der Regel ist ein Partner ein Luckauer Kind, das es am schönsten Tag im Leben wieder in die Heimat zieht“, weiß Jutta Dzielak.

Fest-Menüs werden von Sabine Wolff, der Wirtin des Sportlerheims in Walddrehna, in der Schlossberg-Küche frisch zubereitet.

Ob Braut oder frisch gebackener Abiturient, wer Besonderes begeht, darf sich am Ehrentag fühlen wie ein Hollywoodstar. Auf den Stufen zum Schlossberg wird aus festlichem Anlass der rote Teppich ausgerollt.

Filmfreaks und andere Liebhaber besonderer Locations kommen neuerdings daneben im frühere Kino „Capitol“ auf ihre Kosten. Bei Bedarf werden Festlichkeiten auch dort vom Schlossbergteam ausgerichtet. „Wir haben Paare, die sich ganz bewusst für das Kino entscheiden, weil sie damit Kindheitserinnerungen verbinden“, so Jutta Dzielak.

Infos zur Geschichte und Gegenwart des Luckauer Schlossbergs finden Interessierte im Internet unter www.schlossberg-luckau.de