ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:12 Uhr

Auf dem Erlebnishof Wuttke wird gemeckert

Gießmannsdorf.. Die 10. Brandenburger Landpartie führte etliche Besucher auch auf den Erlebnishof von Heike Wuttke in Gießmannsdorf. In ruhiger ländlicher Idylle zwischen Kirche und Dorfteich gelegen, befindet sich der ursprüngliche Bauernhof. Gudrun Driesen


Hier scharren die Hühner noch auf dem Mist und die Ziegen meckern vor Freude über ihren natürlichen Lebensraum. Sie sind auch die „Hauptpersonen“ auf diesem Hof. Heike Wuttke zapft den Ziegendamen jeden Tag bis zu zwei Liter Milch ab, aus der sie dann noch am selben Tag den beliebten Ziegenkäse herstellt.
Seit 1999 hat die Bauersfrau sich der meckernden Gesellschaft verschrieben. Bis nach Berlin fährt sie, um ihre Produkte auf den Märkten anzubieten. Und der Ziegenkäse, sahnig, herzhaft gewürzt und in Öl eingelegt, zog seine Fans bis nach Gießmannsdorf nach sich.
„Wir finden das ländliche Leben in seinem natürlichen Sinn, wie es hier auf dem Hofe zu finden ist, einfach gut“ , schwärmt Manfred Haak aus Berlin Schöneberg. Er will das Landleben, so wie es früher einmal war und man es aus Kindertagen noch kannte, hautnah erleben. Ja und da ist noch der Ziegenkäse. Wer ihn einmal probiert hat, lässt nicht wieder davon. Die Berliner Fangemeinde wird immer größer.
Die Hofbesucher konnte auch einmal die Ziegenmilch probierten. Entsetzte Blicke, Kopfschütteln und große Skepsis begleiteten den Griff nach dem Becher mit der Milch. Vorsichtig wurde probiert und dann - „Hm, schmeckt ja gar nicht nach Ziege!“ Genau, denn der Käse und die Milch ähneln im Geschmack der Kuhmilch. Aber Ziegenmilch enthält weniger Eiweiß und Fett als die Kuhmilch, dafür aber mehr Spurenelemente und Mineralstoffe. Dann ist in dieser Milch auch viel fertiges Vitamin A für die Haut, sowie Kalzium und Phosphor für die Knochen. Ziegenmilch ist eine gute Alternative für Menschen, die an Kuhmilchallergie leiden, weiß Heike Wuttke.
So haben die Besucher wieder etwas dazugelernt auf dieser Landpartie, an der die Landwirtin schon zum vierten Mal teilnimmt. Sie hat aber noch mehr Tiere in ihrer Obhut. Enten, Hühner und neun Deutsche Reitponys, die auf der Weide stehen, gehören zum Hof. Das Angebot für gestresste Großstädter, die Ruhe finden möchten und „Ferien auf dem Bauernhof“ erleben wollen, wird hier gern wahrgenommen. Wer jetzt Appetit auf Ziegenprodukte bekommen hat, sollte nach Gießmannsdorf fahren.