ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

„Arche“ geht baden auf dem Geierswalder See

Senftenberg/Geierswalde. Das erste Haus auf dem Geierswalder See schwimmt seit Montagnachmittag an der Südböschung des ehemaligen Tagebaus Koschen im Kreis Bautzen. Das Vorzeigehaus der Firma Steeltec 37 vom Investor Thomas Wilde hat seine erste Bewährungsprobe damit schon bestanden. red

Vor vielen Schaulustigen hat ein schwerer Kran zuerst ein Ponton in den See und rund eine Stunde später das futuristisch anmutende Haus darauf abgesetzt. Später wurde das schwimmende Haus mit Hilfe von vier Beibooten noch an seinen künftigen Liegeplatz unweit der Kirche von Geierswalde über den See bugsiert.Die offizielle Einweihung dieses schwimmenden Hauses ist nach Abschluss aller noch notwendigen Ausbauarbeiten für den 30. Juli geplantred