| 02:49 Uhr

Anwohner greifen mit dem Bürgermeister zur Schere

Die Anwohner Erika Schaper und Dietrich Kölling zerschneiden gemeinsam mit Bürgermeister Gerald Lehmann und Michael Sachs, Geschäftsführer des Bauunternehmens (v.l.), das Band.
Die Anwohner Erika Schaper und Dietrich Kölling zerschneiden gemeinsam mit Bürgermeister Gerald Lehmann und Michael Sachs, Geschäftsführer des Bauunternehmens (v.l.), das Band. FOTO: be
Luckau. "Es war manchmal recht laut mit den Rüttelgeräten vor unserer Tür. Aber jetzt ist alles schön", so Erika Schaper, Anwohnerin der Langen Straße, am Freitag bei der Freigabe. Barbara Erbe

Seit Mai wurde die Straße von der Brücke über den Stadtgraben bis zur Kreuzung Marktstraße neu ausgebaut. Fahrbahn und Gehwege kamen in die Kur. Dabei wurden die Borde abgesenkt und sind jetzt auch für Rollstühle passierbar. Erneuert wurden zudem Gas- und Elektroleitungen, Regenwasserkanal und Straßenbeleuchtung. An die Steckdosen der energieeffizienten LED-Lampen kann die Weihnachtsbeleuchtung angeschlossen werden.

Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos) dankte den Bauleuten unter Federführung der SGL Spezial- und Bergbau-Servicegesellschaft aus Lauchhammer, den Planern sowie den Anwohnern, die den Bau mit viel Verständnis begleitet hätten. Stellvertretend für ihre Nachbarn lud der Bürgermeister Erika Schaper und Dietrich Kölling ein, bei der Freigabe zur Schere zu greifen. Luckaus Stadtoberhaupt würdigte weiterhin das gute Zusammenspiel mit den Archäologen. Sie hatten während der Arbeiten Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung freigelegt. "Es war spannend zu erfahren, wie Luckau früher am Eingang aus Richtung Calau gestaltet war", so der Bürgermeister.