In Duben steht mit Anita Zingelmann (Wählergemeinschaft Freiwillige Feuerwehr Duben) zum ersten Mal eine Frau an der Spitze. Die Stellvertreter Heinz Liebe (Görlsdorf) und Bodo Schubert (Duben) wurden ebenfalls einstimmig gewählt.
Luckaus Bürgermeister Harry Müller (parteilos) betonte unisono auf beiden Sitzungen, dass er die guten Wahlergebnisse vom 18. September mit Erleichterung zur Kenntnis genommen habe. Parallel zur Bundestagswahl waren die Bürger der beiden Ortsteile aufgefordert worden, Mitglieder für einen Ortsbeirat zu wählen. Es war bereits der vierte Versuch. Mit einer Verfassungsbeschwerde hatten sich die damals selbstständigen Gemeinden gegen eine Eingemeindung in die Stadt Luckau gewehrt und Wahlen verweigert.
„Danke, dass sie den Mut hatten, zu kandidieren“ , sagte Müller zu seinen neuen Amtskollegen und versprach Unterstützung. In Görlsdorf werde er sich dafür einsetzen, dass das Schulgebäude auf Vordermann gebracht und auch von Kindern aus dem Umland genutzt werden könne. In Duben sicherte er Unterstützung in Sachen Windkraftanlagen zu. Wenn die Planungen für den Windpark abgeschlossen seien, sollen die von den Investoren zu zahlenden Gelder auch der In frastruktur des Ortsteiles zugute kommen, versprach er.
„Wichtig ist, dass wir nach vorn schauen und uns gemeinsam für Luckau stark machen“ , betonte Müller. Nur diejenigen hätten in dem derzeitigen Kampf um die Einstufung in Mittel- oder Nahbereichszentren eine kommunale Überlebenschance, die sich gemeinsam engagierten. „Wir müssen zusammen das künftige Nahbereichszentrum Luckau am Leben erhalten“ , so Müller. Gelänge das nicht, müssten alle künftig 20 Kilometer bis zum Arzt oder Einkaufen fahren.
In Görlsdorf waren bei der Wahl 1035 abgegebene Stimmen gezählt worden. 489 Stimmen hatte Bernd Krettek (58 Jahre, Offizier i.R.) erhalten, Heinz Liebe (54, Agrochemiker) 245 und Karsten Köhler (66, Rentner) 165. Die 86,8 Prozent Wahlbeteiligung waren ein gutes Wahlergebnis.
In Duben hatten Anita Zingelmann (48, Bankkauffrau) 381, Jörg Starke (42, Unternehmer) 337 und Bodo Schubert (43, Beamter) 198 Stimmen erhalten. Die Wahlbeteiligung im Ortsteil betrug 65,3 Prozent.