| 02:42 Uhr

Am häufigsten kam Adebar 2015 nach Walddrehna

Langengrassau. Die Gemeinde Heideblick hat 2015 erneut Einwohner verloren. 3679 Männer, Frauen und Kinder wohnten dort zum Jahresende, zwölf weniger als Anfang 2015. Carmen Berg

Das geht aus der Statistik der Meldebehörde hervor. 22 Mal kam der Storch nach Heideblick und brachte Nachwuchs. Dem standen 38 Sterbefälle gegenüber. 81 Einwohner haben einen Migrationshintergrund, 15 mehr als zu Jahresbeginn. Größter Ortsteil ist Walddrehna mit 634 Bewohnern, drei mehr als zu Jahresbeginn. 49 Walddrehnaer sind ausländischer Herkunft - macht 7,7 Prozent. Der hohe Anteil geht zurück auf die Unterkunft für Flüchtlinge. Walddrehna verzeichnet mit fünf auch die höchste Geburtenzahl in Heideblick, gefolgt von Goßmar. Über drei neue Erdenbürger konnte sich Gehren freuen. Sechs von 14 Ortsteilen verzeichnen einen Bevölkerungszuwachs. Am höchsten lag er in Langengrassau, dessen Einwohnerschaft auf 538 stieg. Auch Walddrehna, Falkenberg, Goßmar, Weißack und Schwarzenburg als kleinster Ortsteil gewannen Bewohner hinzu. Sieben Ortsteile mussten Einwohnerverluste konstatieren, den größten Beesdau, das 15 Einwohner verlor.